Türkischer Verband will Bayern-Talent abwerben

Daniel Holfelder
Yusuf Kabadayi
Yusuf Kabadayi / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Yusuf Kabadayi vom FC Bayern ist in München geboren und spielt derzeit für die deutsche U19-Nationalmannschaft. Aufgrund seiner türkischen Wurzeln kann der 18-Jährige allerdings auch für die Türkei auflaufen.


Nach Sky-Informationen bemüht sich der türkische Verband schon jetzt darum, den Flügelstürmer für sich zu gewinnen. Kabadayi lief bereits in der U15- und U16-Nationalmannschaft für die Türkei auf, wechselte aber in der U18 zum DFB. Wie der Youngster seine Nationalmannschaftskarriere plant, ließ Sky offen.

Konkrete Vorstellungen habe der Rechtsfuß allerdings, wenn es um seine Zukunft beim FC Bayern geht. Obwohl er den Rekordmeister im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse im sechsstelligen Bereich verlassen könne, will er weiter an der Säbener Straße bleiben und sich in der ersten Mannschaft durchsetzen.

Verletzungsprobleme in der laufenden Saison

Zu einer Kadernominierung hat es für das Talent zwar noch nicht gereicht. Zum Topspiel gegen RB Leipzig durfte Kabadayi, dessen Stärken im Dribbing, in seiner Schnelligkeit und im Abschluss liegen, aber schon mitreisen.

Da er in der laufenden Saison mit einer Sprunggelenks- sowie einer Oberschenkelverletzung zu kämpfen hatte, kam er für die zweite Mannschaft der Münchner bislang nur sieben Mal in der Regionalliga Bayern zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zwei Toren. Kabadayis Vertrag läuft noch bis 2024.


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit