TSG 1899 Hoffenheim

Pech für die TSG Hoffenheim: Ihlas Bebou droht lange Zwangspause

Dominik Hager
Ihlas Bebou wird den Saisonstart verpassen
Ihlas Bebou wird den Saisonstart verpassen / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die TSG Hoffenheim muss zum Saisonstart ohne Flügelflitzer Ihlas Bebou auskommen. Der 28-Jährige fällt laut kicker-Informationen aufgrund von Kniebeschwerden aus.


André Breitenreiter wird mit ein paar Sorgen in die Saison 2022/23 starten. Ihlas Bebou laboriert an Knieproblemen und muss womöglich sogar operiert werden. Seit seinem Knorpelschaden aus dem Jahr 2013 hat der Außenbahnspieler immer wieder mit Problemen im rechten Knie zu kämpfen. Nun droht dem Nationalspieler aus Togo eine längere Zwangspause.

Zunächst ist bei Bebou jedoch kein Eingriff geplant. "Er wird erst mal konservativ behandelt, damit er demnächst schmerzfrei ins Training einsteigen kann", erläuterte Trainer Breitenreiter. Sollte sich der Zustand beim Hoffenheim-Profi aber nicht zeitnah verbessern, muss ernsthaft über eine OP nachgedacht werden.

Führte Überlastung zu den Knieproblemen bei Bebou?

Manager Alexander Rosen betrachtet die Entwicklung mit Sorge. "Es ist bitter und unerfreulich", klagte er. "Früher war das Knie bei ihm ein großes Thema, in den drei Jahren ist er bei uns aber gut durchgekommen", führte er fort. Nun hofft er, dass es sich nur um eine "Überreaktion" im Knie handelt.

Der Spieler habe laut Breitenreiter "im Urlaub zu viel und trotz Schmerzen seine Läufe gemacht". Dies sei "nicht gut für ihn gewesen". Nun ist für Bebou fürs Erste Ruhe angesagt. Laut kicker-Informationen wird Bebou den Auftakt im Pokal und in der Liga verpassen. Für die TSG wäre es wichtig, den schnellen und torgefährlichen Stürmer, der in der vergangenen Saison siebenmal traf, möglichst bald wieder an Bord zu haben.


Alle News zur TSG Hoffenheim bei 90min:

Alle Hoffenheim-News
Alle Fußball-News

Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit