90min
TSG 1899 Hoffenheim

TSG Hoffenheim trennt sich von Geschäftsführer Peter Görlich

Simon Zimmermann
Peter Görlich mit Karl-Heinz Rummenigge
Peter Görlich mit Karl-Heinz Rummenigge / Thomas Lohnes/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die TSG Hoffenheim hat sich mit sofortiger Wirkung von Geschäftsführer Peter Görlich getrennt. Dietmar Hopp begründet das Aus des 54-Jährigen bei der TSG mit unterschiedlichen Auffassungen.


Seit 2015 war Görlich Geschäftsführer in Hoffenheim und in seiner Zeit unter anderem für die Beförderung von Julian Nagelsmann zum Chefcoach der Profis mitverantwortlich. Trotz bis 2025 laufenden Vertrags folgte nun die Trennung.

"Auch und gerade jetzt gilt es wieder auf verschiedenen Ebenen wichtige Weichen zu stellen, um den Klub und sein Kerngeschäft zukunftsfähig zu halten. Zuletzt wurde immer deutlicher, dass es unterschiedliche Auffassungen darüber gab, wie die TSG Hoffenheim aufgestellt und geführt werden soll. Deshalb haben wir uns zu diesem Schritt entschieden", begründete Dietmar Hopp den Schritt. Die Aufgaben von Görlich werden künftig von Denni Strich und Frank Briel übernommen.

Wie der kicker berichtet, sei Görlich bei Hopp in Ungnade gefallen, weil er den zu großen Einfluss auf von Spielerberater Roger Wittmann auf den SAP-Gründer bemängelte.

facebooktwitterreddit