Trotz Seuchen-Saison: Klopp sieht keine Notwendigkeit für Umbruch

Christopher Kleis
Jürgen Klopp hängt aktuell mit Liverpool den eigenen Ansprüchen hinterher.
Jürgen Klopp hängt aktuell mit Liverpool den eigenen Ansprüchen hinterher. / Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Jürgen Klopp und der FC Liverpool hängen im Kampf um die Meisterschaft mittlerweile weit zurück. Aktuell stehen die Reds auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Saison ist geprägt von Verletzungen und individuellen Fehlern. Doch von einem Umbruch will Klopp nichts wissen. Er hat eine starke Mannschaft zur Verfügung und sieht keine Notwendigkeit.

Wie die SportBild berichtet, hat der deutsche Star-Trainer im Bezug auf mögliche Ab- und Neuzugänge eine klare Meinung vertreten. „Ich denke nicht, dass es schon an der Zeit ist, einen massiven Umbruch durchzuführen, dass wir versuchen sollten, sechs oder sieben Spieler loszuwerden, nur um neue zu holen."

Klingt ganz so, als würde Klopp auch in der kommenden Saison mit einem größtenteils gleichen Kader planen. Für die aktuelle Situation sieht er auch einen klaren Grund. „Dieses Team hatte diese Saison nicht die Chance, einmal zusammenzuspielen. Ich denke, das sollte man auch mal näher betrachten.“

facebooktwitterreddit