90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Trikot-Leak: So läuft Manchester City in der Saison 20/21 auf - Hippie-Look für Sky Blues?

BRIITAIN-HEALTH-VIRUS-FBL-ENG-PR-MAN CITY
PAUL ELLIS/Getty Images

Jetzt ist es raus. Mal wieder haben die Trikot-Leaker zugeschlagen - und die neuen Shirts des amtierenden englischen Meisters (und designierten Vize-Meisters dieser Spielzeit) Manchester City vorzeitig gespoiled. Vor allem das Heimtrikot und das Ausweichshirt werden wohl zu einigen Kommentaren Anlass geben.

Klassische erste Garnitur - aber mit Assoziationen an eine zerbrochene Vase

Denn die erste Garnitur, in den klassischen Vereinsfarben Himmelblau (mit weißen Applikationen) kommt ein wenig anders daher als in den vergangenen Jahren. Zwar ändert sich nichts am predominierenden Hellblau der Citizens, doch die weißen Elemente (am Kragen) wurden durch sich über das Trikot verteilende unregelmäßige Linien erweitert. Wenn man es nicht mit den Sky Blues halten würde, könnte man ketzerisch sagen, dass es ein wenig dem Muster einer zerbrochenen (aber noch nicht auseinandergefallenen) Glas- oder Keramikoberfläche ähnelt. Bei der ersten deftigen Niederlage der Mannschaft in der kommenden Saison dürften entsprechende Assoziationen nicht lange auf sich warten lassen. Inspiriert haben sich die Trikotmacher hierbei offensichtlich bei den in Manchester auf vielen Hauswänden zu sehenden Mosaiken, auf denen Legenden aus Musik und Fußball abgebildet sind.

Quelle: Footyheadline
Quelle: Footyheadline

Die zweite Ausrüstung (für die Auswärtsspiele) kommt im ebenfalls fast schon traditionellen Schwarz daher. Das gewagteste Design aber hat die Kreativ-Abteilung von Ausrüster Puma für die dritte, die Ausweichgarnitur, bestimmt. Auf einem in "schmutzigem" Weiß gehaltenen Grundton verteilen sich über das gesamte Hemd keltischer Tradition entspringende Fischblasen, angereichert mit Kreisen, die dem ganzen einen Hauch von Hippie-Hemden aus der Flower-Power-Zeit geben.

Quelle: Footyheadlines
Quelle: Footyheadlines

Ausweichtrikot als Reminiszenz an die Flower Power-Ära

Auch hier kann man sich jetzt schon die ironischen Kommentare vorstellen, falls in diesem Outfit ein paar Spiele verloren gehen sollten. Doch maßgeblich für die Leistung auf dem Platz ist und bleibt natürlich die Qualität des Kaders. Und der wird auch in der kommenden Spielzeit nicht viel geringer sein als in der laufenden. Ob nun in hellblau, schwarz oder im Hippie-Style.

Quelle: Footyheadlines
Quelle: Footyheadlines