FC Liverpool

Trent Alexander-Arnold fällt wochenlang aus

Jan Kupitz
Trent Alexander-Arnold
Trent Alexander-Arnold / Bryn Lennon/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trent Alexander-Arnold fällt für Liverpools FA-Cup-Viertelfinale gegen Nottingham Forest aus und wird auch die kommenden Freundschaftsspiele der englischen Nationalmannschaft gegen die Schweiz und die Elfenbeinküste verpassen.


Der 23-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag neben Reece James als einer von zwei Rechtsverteidigern in den Kader von Gareth Southgate berufen, wird aber nicht für die Three Lions auflaufen können. Jürgen Klopp gab am Freitag bekannt, dass er sich eine Hamstring-Verletzung zugezogen hat.

"Trent fällt aus, deshalb wird er auch nicht für England auflaufen", sagte Klopp den versammelten Medienvertretern. "Das sind keine guten Nachrichten, wir werden sehen, wie lange das dauert." Der Deutsche fügte zudem hinzu, dass Mohamed Salah mit einem Fußproblem zu kämpfen hat, schloss aber nicht aus, dass er für das Spiel am Sonntag fit wird.

Alexander-Arnolds Verletzung ist ein schwerer Schlag für die Reds, die in letzter Zeit sowohl in der Premier League als auch in Europa in bestechender Form waren.

In der Liga haben sie neun Spiele in Folge gewonnen und den Rückstand auf Tabellenführer Manchester City auf einen Punkt verkürzt. Auch in der Champions League stehen die Reds im Viertelfinale, nachdem sie im Achtelfinale den Serie-A-Meister Inter ausgeschaltet haben.

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Alexander-Arnold einen großen Anteil am Erfolg Liverpools. In der Premier League hat er in 26 Spielen elf Assists beigesteuert, einen mehr als seine Teamkollegen Andy Robertson und Mohamed Salah - zudem traf er zweimal selbst.

Auch in der Champions League konnte TAA überzeugen und wurde in den Kader der englischen Nationalmannschaft berufen, nachdem er im vergangenen Sommer verletzungsbedingt nicht an der EURO 2020 teilnehmen konnte.

facebooktwitterreddit