90min
Tottenham Hotspur

Die Transferpläne bei Tottenham - Lloris soll verlängern

Nikolas Pfannenmüller
Hugo Lloris ist schon seit 2012 für die Tottenham Hotspurs aktiv.
Hugo Lloris ist schon seit 2012 für die Tottenham Hotspurs aktiv. / Marc Atkins/GettyImages
facebooktwitterreddit

In den letzten drei Jahren konnte Tottenham Hotspur nicht mehr an die Erfolge früherer Tage anknüpfen, als Mauricio Pochettino den Klub regelmäßig unter die besten Vier und 2019 sogar ins Champions-League-Finale führte. Um wieder ganz nach oben zu kommen, braucht es eine clevere Einkaufspolitik. Welche Pläne verfolgt Tottenham im Wintertransferfenster? Zumindest können die Nordlondoner wahrscheinlich weiter auf ihren Torwart Hugo Lloris bauen. Der Franzose steht vor einer Vertragsverlängerung.


Der aktuelle Premier-League-Sechste Tottenham Hotspur hat noch alle Möglichkeiten, die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen.

Im EFL Cup können die Spurs heute Abend (20.45 Uhr) gegen den FC Chelsea noch ins Finale einziehen. Nach dem 0:2 im Hinspiel muss die Mannschaft von Trainer Antonio Conte allerdings mindestens mit zwei Toren Unterschied gewinnen.

Im FA Cup ist Tottenham auch noch dabei, in der Conference League kann der Klub jedoch nicht mehr nach der Silberware greifen.

Nach schwachem Start hat Conte Tottenham in der Tabelle wieder nach oben geführt

In der Premier League ist dagegen noch alles drin, obwohl Tottenham in der laufenden Spielzeit bereits den Trainer gewechselt hat. Nachdem das Team aus den ersten zehn Premier-League-Spielen nur fünf gewann und genauso oft verlor, entließ die Vereinsführung den erst im Sommer verpflichteten Trainer Nuno Espirito Santo am 1. November 2021.

Der Nachfolger des Portugiesen hat einen deutlich klangvolleren und renommierteren Namen: Antonio Conte. In der Liga hat Tottenham unter dem Italiener noch kein einziges Mal verloren.

Der starke Punkteschnitt von 2,25 (fünf Siege, drei Remis) spricht für Conte, der mit so vielen Mannschaften schon Erfolg gehabt hat.

Tottenham hat noch alle Chancen, sich für die Champions League zu qualifizieren

Da Tottenham erst 18 Premier-League-Partien absolviert hat und damit zwei weniger als die beiden Hauptkonkurrenten um den vierten Champions-League-Rang, haben die Hotspurs weiterhin alle Chancen, um sich endlich mal wieder für die Königsklasse zu qualifizieren.

Mit aktuell 33 Punkten hat Tottenham nur einen Zähler weniger als der Fünfte West Ham United, zwei Punkte beträgt derweil der Abstand zum Viertplatzierten FC Arsenal.

Mit dem ein oder anderen Wintertransfer würde Tottenham aber seine Chancen maximieren, sich in der Spitzengruppe festzubeißen.

Conte will offenbar mehrere Neuzugänge

Am Montag soll Conte mit dem Vorstandsvorsitzenden Daniel Levy über mögliche Transfers gesprochen haben. Am Dienstag sagte Conte, dass er ein "gutes Treffen" mit seinen Vorgesetzten gehabt habe, erinnerte die Fans aber auch daran, dass er nicht das "letzte Wort" haben werde, wenn es um Neuzugänge gehe.

Dem Vernehmen nach möchte Conte einen neuen Innenverteidiger, einen Mittelfeldspieler, einen Spieler für die rechte Seite und einen weiteren Stürmer verpflichten.

Fraglich ist nur, ob Contes Wünsche alle schon im Winter Wirklichkeit werden. Es könnte sein, dass Tottenham nicht die finanziellen Mittel hat oder dass dem Klub die Zeit fehlt, um Conte vollends zufrieden zu stellen.

Contes Wunschspieler sind Adama Traore und Stefan de Vrij

Ein Spieler, an dem Conte großes Interesse hat, ist laut der spanischen Sportzeitung Marca Adama Traore von den Wolverhampton Wanderers. Der bullige und pfeilschnelle Flügelspieler wäre prädestiniert für den Konterfußball Contes.

Auch Innenverteidiger Stefan de Vrij, der mit Conte bei Inter Mailand zusammenarbeitete, soll auf der Liste der Hotspurs weit oben stehen. Das Alter und die Tatsache, dass der Niederländer noch nie in der Premier League aktiv war, spricht aber vielleicht gegen einen Transfer.

Mit Lloris könnte Tottenham in Kürze verlängern

Ein weiterer Spieler, auf den Conte große Stücke hält, spielt bereits bei Tottenham. Die Rede ist von Kapitän Hugo Lloris. Der Vertrag des französischen Torhüters läuft im Sommer aus, doch Conte ist "sehr zuversichtlich", dass Lloris bleiben wird. Der 35-Jährige hat insgesamt 394 Einsätze für Tottenham absolviert und kam im Sommer 2012 von Olympique Lyon.

Nach Informationen von The Atletic werden sich Lloris und der Klub wohl einigen. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Chelsea bestätigte Conte, dass man mit dem Routinier Vertragsgespräche führt.

"Ich glaube schon, ich glaube, dass sie (der Verein und Lloris) angefangen haben zu reden. Sie wissen sehr gut, was ich über Hugo denke", sagte Conte. Er sei nicht die Person, die über Vertragsverlängerungen mit den Spielern spreche. "Es gibt den Verein und die Leute, die das tun. Aber sicher bin ich sehr zuversichtlich, dass die Situation positiv ist", sagte der 52-Jährige.

Bergwijn, Ndombele und Alli sind Verkaufskandidaten

Aber Tottenham denkt nicht nur über Einkäufe nach, sondern auch über Abgänge. Dank diesen würden sich auch neue Finanzmittel generieren lassen. Steven Bergwijn soll ein Verkaufskandidat sein. Ein Angebot für den Flügelspieler in Höhe von 15 Millionen Pfund sollen die Hotspurs abgelehnt haben, aber grundsätzlich ist man The Athletic zufolge bereit, Bergwijn noch im Winter abzugeben.


Dele Alli und Tanguy Ndombele könnten Tottenham im Winter ebenfalls verlassen, aber für beide gibt es noch kein konkretes Interesse.



Alle News zur Premier League bei 90min:

Alle Premier-League-News

Alle Tottenham-News

Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit