Tottenham Hotspur

6 Spieler auf Contes Wunschliste - Ausländerregelung bereitet Spurs Kopfzerbrechen

Daniel Holfelder
Antonio Conte
Antonio Conte / Sebastian Frej/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Antonio Conte will mit den Spurs um Titel kämpfen. Der Italiener hat konkrete Vorstellungen, auf welchen Positionen sich die Londoner im Sommer verstärken müssen. Allerdings gibt es Probleme mit der Ausländerregelung der UEFA.


Wie die britische Zeitung The Telegraph berichtet, fordert Conte einen Innenverteidiger, einen rechten Außenverteidiger, zwei Mittelfeldspieler, einen Stürmer und einen Ersatztorwart. Am Ende der Saison wolle der Italiener mit Vorstandsboss Daniel Levy und Sportdirektor Fabio Paratici erörtern, ob ihm die Spurs seine Transferwünsche erfüllen können.

Auf der Torwartposition soll Tottenham gute Aussichten auf einen ablösefreien Transfer von West Bromwichs Sam Johnstone besitzen. Der 29-Jährige ist als Nachfolger für Pierluigi Gollini eingeplant, der von Atalanta Bergamo ausgeliehen ist und im Sommer nach Italien zurückkehrt. Die Nummer eins zwischen den Pfosten bleibt weiterhin Hugo Lloris.

Neben Johnstone stehen etwa Innenverteidiger Gleison Bremer vom FC Turin, dessen Rechtsverteidigerkollege Wilfried Singo und Leicesters Youri Tielemans auf Contes Wunschliste. Darüber hinaus denkt man in London über eine Rückholaktion von Christian Eriksen und eine feste Verpflichtung von Juve-Leihgabe Dejan Kulusevski nach.

Laut UEFA-Statuten nur 17 Ausländer erlaubt

Der Transfersommer wird den Spurs auch durch die Ausländerregelung der UEFA erschwert. Demnach dürfen im Kader aller Champions League- und Europa League-Teilnehmer nur 17 ausländische Spieler stehen.

Momenten stehen 16 Ausländer im Tottenham-Kader, wobei mit den ausgeliehenen Bryan Gil, Giovani Lo Celso und Tanguy Ndombele drei weitere zurückkehren (könnten). Auch deshalb befasse man sich mit einem Transfer des Engländers Djed Spence von Nottingham Forest und mit Leeds-Abräumer Kalvin Phillips. Ob Daniel Levy indes bereit ist, für Phillips ähnlich tief in die Tasche zu greifen wie das ebenfalls interessierte Manchester United, darf bezweifelt werden.

Die Ausländerregel hat den Spurs schon in der Vergangenheit zu schaffen gemacht. So musste Mauricio Pochettino Rechtsverteidiger Juan Foyth vor vier Jahren aus dem Kader für die Champions League streichen. Der ehemalige Erfolgscoach erklärte damals: "Das tut so weh. Das ist ein Fehler, den wir uns auf diesem Niveau nicht erlauben dürfen. In der neuen Saison müssen wir eine Lösung finden."

Bislang scheint man diese Lösung nicht gefunden zu haben.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu Tottenham hier bei 90min:

Alle Tottenham-News
Alle Premier-League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit