90min

Toni Kroos über den schwachen Saisonstart von Real Madrid: "Uns fehlt etwas"

Nov 13, 2020, 12:07 PM GMT+1
Toni Kroos
Für Toni Kroos und Real Madrid lief es in den vergangenen Wochen nicht wirklich rund | Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gerade einmal drei Siege in den letzten sieben Pflichtspielen, dazu peinliche Niederlagen gegen LaLiga-Aufsteiger Cadiz oder in der Champions League gegen Shakhtar Donetsk: Bei Real Madrid läuft es im Moment alles andere als gut, die Leistungen spiegeln nicht die Ansprüche des Klubs wider - nun äußerte sich auch der deutsche Nationalspieler Toni Kroos in einem Gespräch mit der Marca zur Formkrise der Madrilenen.

"Uns fehlt etwas. Es ist kein Geheimnis. (…) Wenn man sich die Ergebnisse ansieht, dann sind es zwei gute und ein schlechtes Spiel. Das musst du besser machen", sagt Kroos zu den jüngsten Problemen bei Real. Im vergangenen Sommer hatten sich auch die Königlichen auf dem Transfermarkt zurückgehalten, kein einziger Spieler wurde neu verpflichtet - einzig Martin Ödegaard kehrte von seiner Leihe aus San Sebastian zurück. Allerdings will Kroos die Gründe für die aktuellen Probleme nicht alleine an fehlenden Neuzugängen festmachen: "Wir leben in einer seltsamen Zeit. Wir spielen alle drei Tage, wir haben wenig Urlaub, haben die letzte Saison sehr spät beendet und konnten keine neuen Spieler verpflichten."

Die hohe Belastung und kurze Sommerpause mit ungewöhnlicher Sommer-Vorbereitung setzen derweil vor allem den Spielern zu und machen einen normalen Trainingsbetrieb quasi unmöglich: Durch den engen Takt der Pflichtspiele bleibt neben den Regenerationsphasen noch weniger Zeit für normales Training.

Auch die Spieler leiden unter diesen extremen Bedingungen: "Jetzt gibt es einige verletzte Spieler, manche müssen wegen Covid pausieren", so Kroos. So hat Reals Flügelspieler Eden Hazard, eigentlich als Unterschiedsspieler in der Offensive eingeplant, in dieser Saison erst drei Pflichtspiele bestritten. Nach Verletzungsproblemen zu Saisonbeginn wurde der Belgier nun auch noch Corona-positiv getestet.

Kroos vertraut Zidane: "Er wird Lösungen finden"

Trotzdem betont Kroos, dass die Mannschaft auch so zu besseren Leistungen im Stande sein sollte: "In jeder Partie stellen wir eine Startelf, die den Gegner besiegen kann. Warum tun wir das nicht? Wir müssen Lösungen finden und uns verbessern." Und klar ist auch - am besten sollte diese Besserung schnell eintreten, sonst könnte es in Madrid ungemütlich werden. Noch steht Real mit einem Spiel weniger nur vier Punkte hinter Tabellenführer Real Sociedad, zu viele Patzer sollten sich Los Blancos in den kommenden Wochen trotzdem nicht leisten. Schließlich steht auch Stadtrivale Atlético einen Punkt vor Real, die Rojiblancos haben gar noch ein Nachholspiel mehr als die Königlichen.

Toni Kroos ist sich derweil sicher, dass Trainer Zidane Real schnell aus dieser Krise führt: "Mit Zinédine Zidane haben wir solche Phasen bereits überstanden. Vor ein paar Wochen sind wir nach den Niederlagen gegen Cádiz und Shakhtar zum FC Barcelona gefahren und haben ein großartiges Spiel abgeliefert. (...) Er wird Lösungen finden."

facebooktwitterreddit