90min

Szoboszlai-Berater deutet Wechsel an - Januar-Transfer nicht ausgeschlossen

Nov 17, 2020, 1:32 PM GMT+1
RB Salzburg v Lokomotiv Moskva: Group A - UEFA Champions League
Dürfte Red Bull Salzburg spätestens im Sommer verlassen: Dominik Szoboszlai | Michael Molzar/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dominik Szoboszlai ist das nächste Talent von Red Bull Salzburg, das mit einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenverein in Verbindung gebracht wird. Laut seinem Berater Mátyás Esterházy wird ein Abschied des 20-jährigen Ungar immer wahrscheinlicher.

Ob Atlético Madrid, der FC Arsenal, der FC Liverpool, die AC Mailand, RB Leipzig, der FC Bayern oder Real Madrid - zahlreichen Vereinen wird (mehr oder weniger konkretes) Interesse an Dominik Szoboszlai nachgesagt. Der Mittelfeldspieler gehört mittlerweile zu den absoluten Leistungsträgern bei Red Bull Salzburg, der im zentralen oder linken Mittelfeld sowohl als Vorlagengeber als auch als Torschütze enorme Gefahr ausstrahlt.

Dominik Szoboszlai
Spielt mittlerweile auch für die ungarische Nationalmannschaft: Dominik Szobboszlai | Laszlo Szirtesi/Getty Images

Bis 2022 läuft Szoboszlais Vertrag in der Mozartstadt, eine Verlängerung darüber hinaus wirkt unwahrscheinlich. Stattdessen dürfte er RB spätestens im Sommer verlassen: "Ich verrate jetzt kein Geheimnis, wenn ich sage, dass Dominik immer näher daran ist, die österreichische Meisterschaft zu verlassen", erklärte Berater Mátyás Esterházy gegenüber dem ungarischen Portal Digi Sport (zitiert via Sky Sports Austria).

Esterházy lässt Zeitpunkt offen

Medienberichten zufolge enthält Szoboszlais Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro - in heutigen Zeiten eine moderate Summe, die sich die oben genannten Vereine allesamt leisten könnten. Allerdings soll der nächste Verein mit Bedacht ausgewählt werden, so Esterházy, der auch einen Transfer im Winter nicht ausschließt: "Ob es jetzt im Januar ist oder im Sommer: Wichtig ist, dass er an einen Ort geht, von dem wir glauben, dass er eine gute Gelegenheit zum Spielen hat und eine gute Gelegenheit, um seine in Salzburg begonnene Entwicklungskurve fortzusetzen. Das ist für uns das Wichtigste."

Das Salzburger Geschäftsmodell dürfte also auch in einer der beiden kommenden Transferperioden einen hohen Millionengewinn einfahren. Im März 2017 wechselte Szoboszlai für gerade einmal 500.000 Euro aus der Nachwuchsabteilung des ungarischen Erstligisten MOL Fehérvár FC in die RB-Akademie.

facebooktwitterreddit