BVB

Stürmersuche beim BVB: Was wird aus Youssoufa Moukoko?

Dominik Hager
Youssoufa Moukoko muss um seinen Platz kämpfen.
Youssoufa Moukoko muss um seinen Platz kämpfen. / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim Pokal-Erstrundenspiel gegen 1860 München durfte Youngster Youssoufa Moukoko mal von Beginn ran, blieb jedoch ohne Treffer. Nach dem Ausfall von Sebastién Haller reicht es dem BVB nicht, ausschließlich auf den 17-Jährigen im Angriff zu setzen. Laut Angaben der WAZ soll zeitnah ein neuer Stürmer her.


Nach der Schock-Diagnose Hodenkrebs wird Borussia Dortmund mehrere Monate auf Neuzugang Haller verzichten müssen. Demnach fehlt den Schwarz-Gelben der Spieler, der eigentlich Erling Haaland ersetzen sollte. Adeyemi und Malen sind schließlich eher temporeiche Außenstürmer und bringen nicht das Profil mit, das der BVB in der Sturmspitze sucht.

Dieser soll groß, kopfballstark und technisch beschlagen sein. Zudem muss er Bälle festmachen und mit dem Rücken zum Tor agieren können. Diesen Ansprüchen kommt auch Youngster Moukoko nicht nach. Demnach möchte der BVB im Sturm noch mal aufrüsten. Namen wie Dzeko und Modeste waren zuletzt im Gespräch. Ersterer wird jedoch in Italien bleiben und für den Kölner spricht eigentlich auch nur sein Preis und sein Knipser-Gen.

Eile in Dortmund: Kommt noch in dieser Woche ein Angreifer?

Laut Informationen der WAZ möchte der BVB in dieser Woche noch einen neuen Angreifer präsentieren, zumal der Bundesliga-Auftakt schon am Wochenende ansteht. Damit würde man Moukoko den Weg allerdings wiederum verbauen.

Letztlich bleibt den Dortmundern aber gar nichts anderes übrig, da ein Meisterkandidat einen fertigen Stürmer braucht und der 17-Jährige noch immer ein Lernender ist. Trotzdem kann dieser eben auch nur über Spielzeit besser werden, was bei einem weiteren Transfer für den Angriff schwierig wird.

Vertragsverlängerung von Moukoko geplant

Die Dortmunder befinden sich demnach in einer Zwickmühle. Mit Moukoko plant man schließlich weiterhin und möchte dessen Vertrag über 2023 hinaus verlängern. Laut WAZ-Informationen soll dem Stürmer ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen. Dieser möchte nun aber erstmal abwarten, wie sich die Situation entwickelt.

Sollte der BVB also einen Stürmer verpflichten, der einen klaren Nummer-1-Anspruch pflegt und auch nach der Haller-Rückkehr noch eine Rolle spielt, könnte Moukoko einen Abschied forcieren. Demnach würde das Modell mit Modeste durchaus Sinn ergeben. Der 34-Jährige würde wohl nur vorübergehend eine Rolle spielen und auch immer wieder Einsätze an Moukoko abtreten (müssen). Man darf gespannt sein, wie die Sache letztlich ausgeht.


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit