90min

Effenbergs europäische Top Ten: Das Stürmer-Ranking des ehemaligen FCB-Kickers

Von Tobias Forstner
Ordnet derzeit unter anderem Lionel Messi und Neymar nicht unter Europas zehn besten Angreifern ein: Stefan Effenberg
Ordnet derzeit unter anderem Lionel Messi und Neymar nicht unter Europas zehn besten Angreifern ein: Stefan Effenberg / Michael Titgemeyer/Getty Images
facebooktwitterreddit

Welche Stürmer Stefan Effenberg momentan in Europas Spitze sieht, verriet der ehemalige Spieler des FC Bayerns in seiner Kolumne bei t-online.


Selbst fand sich der mittlerweile 53-Jährige im Mittelfeld zuhause. Für ein persönliches Ranking beschäftigte er sich diesmal mit einer Reihe weiter vorne. Das sind für Effenberg momentan die besten Angreifer im europäischen Fußball:

1. Robert Lewandowski

Robert Lewandowski
Alexander Hassenstein/Getty Images

Ist Effes Nummer eins. "Lewandowski ist auch in dieser Saison in jeder Hinsicht das Nonplusultra", findet der 35-fache deutsche Nationalspieler.

2. Erling Haaland

Erling Haaland
Matthias Hangst/Getty Images

Es folgt ein weiterer Bundesliga-Kicker. Effenberg ist von der Torausbeute des Norwegers im BVB-Trikot begeistert. 68 Treffer in 67 Partien stehen zu Buche.

3. Karim Benzema

Karim Benzema
Quality Sport Images/Getty Images

Raus aus dem deutschen Fußball-Oberhaus, rein ins spanische. Ein Grund, dass Benzema so weit vorne landet, ist dessen Scorerquote. In LaLiga gelangen dem Knipser von Real Madrid in dieser Saison bisher acht Tore und sieben Assists in sieben Begegnungen.

4. Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo
Quality Sport Images/Getty Images

"In den ersten vier Spielen gelangen ihm schon vier Tore", äußerte sich Effenberg über Ronaldos zweites Engagement bei Manchester United. Der fünfmalige Weltfußballer verpasste das Podium knapp.

5. Kylian Mbappé

Kylian Mbappe
Matthias Hangst/Getty Images

"Die EM im Sommer mit Frankreich war nicht sein Turnier, er blieb ohne Tor. In dieser Saison mit Paris St. Germain allerdings ist er in neun Saisonspielen an acht Treffern beteiligt gewesen."

6. Romelu Lukaku

Romelu Lukaku
Visionhaus/Getty Images

Big Rom landet auf Platz sechs. "Ich mag solche Stürmer wie Lukaku oder Haaland, die mit ihrer unglaublichen Präsenz schon zwei, drei Gegenspieler binden. Er macht das Spiel einfacher und ist als Anspielstation und Vollstrecker extrem wertvoll. Auch in der Nationalmannschaft Belgiens ist das seit Langem zu beobachten. Dass Lukaku zu Chelsea passt, hat er gleich bewiesen – und sowohl in der Champions League als auch in der Premier League getroffen (drei Tore in fünf Spielen)."

7. Ciro Immobile

Ciro Immobile
Giuseppe Bellini/Getty Images

"Sechs Tore in sechs Serie-A-Spielen – der italienische Nationalstürmer ist nach dem EM-Titel im Sommer schon wieder auf Temperatur. Es ist unheimlich beeindruckend, wie er Jahr für Jahr zu den besten Torjägern in Italien gehört und meist sogar ganz vorne liegt."

8. Mohamed Salah

Mohamed Salah
Quality Sport Images/Getty Images

"Salah ist ein Stürmer, den es so nicht noch mal gibt. Er vereint Elemente eines Lionel Messi mit einer größeren Wucht und hat einen riesigen Anteil an den Erfolgen von Liverpool in den vergangenen Jahren", schwärmt Effenberg über den Egyptian King.

9. Sébastien Haller

Sebastien Haller
BSR Agency/Getty Images

Haller auf dem neunten Rang - für viele wohl etwas überraschend. Der Ex-Frankfurter befindet sich derzeit in einer hervorragenden Form.

10. Patrik Schick

Patrik Schick
Petr Josek - Pool/Getty Images

Auch mit ihm rechneten vermutlich nicht allzu viele. "Bei der EM ist der Tscheche überraschend mit fünf Toren Torschützenkönig geworden. Bei Bayer Leverkusen hat er anschließend da weitergemacht, wo er aufgrund des Ausscheidens im Viertelfinale des Turniers aufhören musste: Vier Tore in sechs Bundesliga-Spielen gelangen ihm."



facebooktwitterreddit