90min
Bundesliga

Standards in der Bundesliga 20/21: So erfolgreich waren die Klubs nach ruhenden Bällen

Jan 1, 2021, 12:22 PM GMT+1
Die Werkself sind die Ecken-Könige der bisherigen Saison
Die Werkself sind die Ecken-Könige der bisherigen Saison | WOLFGANG RATTAY/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach 13 Spielen in der Hinrunde können die Bundesligisten eine erste Bilanz ziehen. Über die kurze Weihnachtspause werden sich einige Klubs wohl ihre Gedanken über die Standard-Situationen gemacht haben. Die Ausbeute unter den Teams könnte unterschiedlicher nicht ausfallen.

18. Arminia Bielefeld: 1 Tor nach Standards (11,1 % aller Tore)

Die Arminia muss deutlich an ihren Standards arbeiten
Die Arminia muss deutlich an ihren Standards arbeiten | Christof Koepsel/Getty Images

Erst ein Tor erzielte Bielefeld nicht aus dem Spiel heraus. Dabei war es gerade ein Treffer nach eigenem Einwurf, der in die Statistik einging. Vor allem mit Edelabnehmer Fabian Klos ist dies deutlich zu wenig.

17. FC Augsburg: 2 Tore nach Standards (13,3 %)

Augsburg erzielte die meisten Tore aus dem Spiel heraus
Augsburg erzielte die meisten Tore aus dem Spiel heraus | Adam Pretty/Getty Images

Der FC Augsburg steht ebenfalls weit unten in diesem Ranking. Mit Bielefeld sind die Fuggerstädter der einzige Klub, der bisher keinen Elfmeter zugesprochen bekam.

16. FSV Mainz: 2 Tore nach Standards (16,7 %)

Mainz ist nach Standards viel zu harmlos
Mainz ist nach Standards viel zu harmlos | Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Mit Ecken hat es der FSV Mainz bisher nicht so. Nur per Elfmeter klingelte es für die 05er. Immerhin wurden beide Strafstöße verwandelt.

15. FC Schalke: 3 Tore nach Standards (37,5 %)

Gegen Mainz traf Uth per Freistoß
Gegen Mainz traf Uth per Freistoß | Pool/Getty Images

Ganz am Ende steht Schalke im Standard-Ranking nicht. Fast die Hälfte aller eigenen Treffer fielen nach ruhenden Bällen. Mit dabei war immerhin ein direkter Freistoß.

14. Hertha BSC: 4 Tore nach Standards (20 %)

Cunha traf zwei Mal per Elfmeter
Cunha traf zwei Mal per Elfmeter | CHRISTOF STACHE/Getty Images

Die Hertha kann sich nicht so sehr auf die Standards verlassen. Neben zwei Strafstößen gelang den Berlinern als einzige Mannschaft ein Tor nach einem Abstoß.

13. TSG Hoffenheim: 5 Tore nach Standards (23,8 %)

Allzu viel lief für die TSG nach Ecken und Freistößen noch nicht
Allzu viel lief für die TSG nach Ecken und Freistößen noch nicht | Pool/Getty Images

Viele Hereingaben konnten die Hoffenheimer noch nicht verwerten. Allerdings halfen drei Treffer vom Punkt beim Ausbauen der Ausbeute.

12. FC Bayern: 6 Tore nach Standards (15,4 %)

Selten werden die ruhenden Bälle der Bayern richtig gefährlich
Selten werden die ruhenden Bälle der Bayern richtig gefährlich | Alexander Hassenstein/Getty Images

Bei der großartigen Offensive der Bayern braucht es nicht unbedingt viele Standardtore. Mit nur 15,4 Prozent der gesamten Treffer gehört der Rekordmeister sogar zu den anteilsmäßig schwächsten Teams. Dabei gingen sogar drei Elfmeter aufs Standard-Konto.

11. Borussia Dortmund: 6 Tore nach Standards (23,1 %)

Nach Ecken ist der BVB oft erfolgreich
Nach Ecken ist der BVB oft erfolgreich | Pool/Getty Images

Vier Standard-Tore gingen beim BVB auf Ecken zurück. Nach Freistößen waren die Dortmunder noch nicht erfolgreich.

10. 1. FC Köln: 6 Tore nach Standards (46,2 %)

Gegen Dortmund stach Köln zwei Mal nach dem selben Muster zu
Gegen Dortmund stach Köln zwei Mal nach dem selben Muster zu | Pool/Getty Images

Anteilsmäßig erzielte Köln mit die meisten Tore nach Standardsituationen. Die einzigen beiden Treffer nach Ecken fielen ausgerechnet im selben Spiel gegen Dortmund.

9. VfL Wolfsburg: 7 Tore nach Standards (35 %)

Zuletzt traf Brekalo per Flipper-Freistoß
Zuletzt traf Brekalo per Flipper-Freistoß | Oliver Hardt/Getty Images

Einen Treffer mehr erzielte Wolfsburg nach ruhenden Bällen. Kein Team erzielte mehr Tore nach direkten Freistößen als die Wölfe. Drei Mal waren die Standard-Experten erfolgreich.

8. VfB Stuttgart: 8 Tore nach Standards (30,8 %)

Stuttgart blieb vom Punkt eiskalt
Stuttgart blieb vom Punkt eiskalt | Lars Baron/Getty Images

Die Stuttgarter kommen bereits auf acht Tore durch Standards. Der Aufsteiger kann sich auf diese enorme Qualität verlassen. Helfen konnten allerdings gleich vier Elfmeter.

7. Werder Bremen: 8 Tore nach Standards (50 %)

Werder konnte einige Standard-Treffer bejubeln
Werder konnte einige Standard-Treffer bejubeln | Martin Rose/Getty Images

Bisher erzielte Bremen genau die Hälfte aller Tore aus dem Spiel. Der Rest geht auf Ecken, Freistöße oder Elfmeter zurück. Einen höheren Anteil kann kein Team aufweisen.

6. Union Berlin: 10 Tore nach Standards (37 %)

Union traf schon häufiger per Kopf
Union traf schon häufiger per Kopf | Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Union Berlin ist eine echte Wucht nach Standards. Gefährlich ist vor allem Marvin Friedrich, der schon drei Mal nach einem ruhenden Ball zuschlug.

5. RB Leipzig: 10 Tore nach Standards (41,7 %)

Leipzig schlug im richtigen Moment zu
Leipzig schlug im richtigen Moment zu | Alexander Hassenstein/Getty Images

Nach Ecken zeigte sich RB Leipzig extrem ungefährlich. Dafür fielen nach Freistößen und Elfmetern je fünf Treffer.

4. Eintracht Frankfurt: 10 Tore nach Standards (47,6 %)

Frankfurt hat gute Vorlagengeber und perfekte Abnehmer
Frankfurt hat gute Vorlagengeber und perfekte Abnehmer | Alexander Scheuber/Getty Images

Eintracht Frankfurt ist in allen wichtigen Standard-Kategorien vorne mit dabei. Die Offensive versammelt sowohl Kopfballstärke als auch extrem feine Füße.

3. SC Freiburg: 10 Tore nach Standards (50 %)

Die Freiburger sind echte Experten
Die Freiburger sind echte Experten | Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Die Freiburger teilen sich sowohl die Quote mit Werder Bremen, wie auch den Fakt, schon zwei Mal nach Einwürfen getroffen zu haben.

2. Borussia Mönchengladbach: 11 (45,8 %)

Gladbach zeigte sich eiskalt vom Punkt
Gladbach zeigte sich eiskalt vom Punkt | INA FASSBENDER/Getty Images

Auf dem zweiten Rang findet sich Borussia Mönchengladbach wieder. Auffällig ist, dass gleich sechs Buden vom Punkt erzielt worden.

1. Bayer Leverkusen: 12 Tore nach Standards (42,9 %)

Leverkusen traf gleich acht Mal nach Eckbällen
Leverkusen traf gleich acht Mal nach Eckbällen | WOLFGANG RATTAY/Getty Images

Auf dem ersten Rang thront Bayer Leverkusen. In fast jedem Spiel war die Werkself nach einem Standard erfolgreich. Besonders herausragend sind die acht Tore, die durch Ecken fielen.

facebooktwitterreddit