Bayern München

Sprungbrett für Bayern-Talente: Bekommt der FC Bayern ein Farmteam?

Dominik Hager
Alex Timossi Andersson überzeugt bei Austria Klagenfurt: Gibt es bald eine Kooperation der Bayern mit dem österreichischen Klub?
Alex Timossi Andersson überzeugt bei Austria Klagenfurt: Gibt es bald eine Kooperation der Bayern mit dem österreichischen Klub? / Markus Tobisch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern II hat in der Regionalliga Bayern den Anschluss an Spitzenreiter Bayreuth verloren und wird die anvisierte Rückkehr in Liga drei wohl nicht schaffen. Demnach müssen die Bayern-II-Talente weiterhin den enorm hohen Step von Liga vier in Liga eins meistern, um bei den Profis mitmischen zu können. Auf Dauer ist dieses Modell nicht gerade erfolgsversprechend. Demnach steht auch weiterhin eine weitere Kooperation mit einem Sprungbrett-Klub im Raum.


Es ist leider eine absolute Rarität, dass Spieler aus der Bayern-Jugend oder Bayern II bei den Profis ankommen und gleich eine größere Rolle spielen. Selbst die Top-Talente wie Paul Wanner oder Malik Tillman erhalten kaum Einsatzzeiten. Der FC Bayern muss demnach Lösungen finden, um den Übergang weniger sprunghaft zu gestalten.

Bereits vor einigen Wochen berichtete die TZ, dass der FC Bayern über eine Kooperation mit Austria Klagenfurt nachdenkt. Nun heizte die Zeitung das Gerücht auf und erklärte, dass der österreichische Erstligist weiterhin "als ein möglicher Kooperationsklub" gehandelt wird. Wirklich konkret ist die Angelegenheit zwar noch nicht, völlig aus der Welt gegriffen aber genauso wenig.

Nimmt Austria Klagenfurt nach Liu und Andersson noch weiter Leihspieler auf?

Schon jetzt haben die beiden Klubs einen engen Draht zueinander. Aktuell kicken mit Alex Timossi Andersson und Shaoziyang Liu zwei Top-Talente auf Leihbasis in Klagenfurt. Im Falle des Schwedens scheint das Modell zu funktionieren. Der Offensivspieler konnte vier Tore und sechs Vorlagen erzielen und dadurch seinen Wert steigern. Der chinesische Schlussmann wartet hingegen noch auf seine Chance.

Austria Klagenfurt hat zuletzt sogar den Sprung in die Play-offs geschafft und spielt somit um die internationalen Plätze mit, was eine Kooperation noch attraktiver machen könnte.

Schon jetzt befinden sich die Münchner in einer Kooperation mit dem SSV Ulm, die jedoch nur den Nachwuchs betrifft. Zudem wäre da ja auch noch der Partnerverein FC Dallas, über den man US-Talente an Land ziehen möchte. Als Sprungbrett für die erste Mannschaft können diese Klubs allerdings nicht dienen. Austria Klagenfurt wäre diesbezüglich praktisch der perfekte Verein.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit