90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Spanier berichten: BVB will Barça-Wunderkind Ansu Fati als Sancho-Nachfolger!

Ansu Fati
Quality Sport Images/Getty Images

Ansu Fati ist mittlerweile jedem Fußballfan ein Begriff - das war vor einem Jahr noch nicht so. Doch der Youngster hat sich in dieser Saison beim FC Barcelona derart ins Rampenlicht gespielt, dass er heute als eines der größten Wunderkinder der europäischen Topligen gilt. Der BVB wirft schon seine Angel aus!

Die katalanische Zeitung Sport (eine durchaus seriöse Quelle und kein Klatschblatt) berichtet, dass der BVB den 17-jährigen Fati im Blick hat und ihn sich sehr gut als Ersatz von Jadon Sancho, der immer heftiger mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht wird, vorstellen kann.

Dem Bericht zufolge erbittet Barça sich aktuell noch Zeit, um eine Entscheidung über die Zukunft des Eigengewächses zu treffen.

Klar erscheint aber schon jetzt, dass die Katalanen ihr Wunderkind auf keinen Fall ganz ziehen lassen würden - wahrscheinlicher ist entweder ein Leihgeschäft (möglicherweise über zwei Jahre wie bei Achraf Hakimi) oder ein Transfer, der Barça eine anschließende Rückkaufoption einräumt (ähnlich hat es der FC Barcelona bei Schalke und Jean-Clair Todibo gehandhabt).

Doch warum würde Barça so einen hochtalentierten Youngster wie Fati überhaupt abgeben?

Der Hauptgrund liegt in den Transfervorstellungen der Katalanen, die mit Neymar und Lautaro Martinez nicht nur einen, sondern gleich zwei Hochkaräter für die Offensive verpflichten wollen. Da auch noch Lionel Messi, Antoine Griezmann, Luis Suarez und Ousmane Dembélé im Kader des spanischen Topklubs stehen, bliebe für Fati schlichtweg kein Platz. Ihn bei einem anderen Klub zu parken, macht daher durchaus Sinn für die Spanier.

In der aktuellen Saison kommt Fati auf 16 Spiele in LaLiga, in denen ihm vier Treffer und ein Assist gelangen. Auch in der Champions League gelang ihm bei vier Kurzeinsätzen ein Treffer, wodurch er der jüngste Torschütze in der Geschichte der Königsklasse ist.