90min
Bundesliga

Ohne verspielte Führungen: So viele Punkte könnten die Bundesliga-Teams auf dem Konto haben

Janne Negelen
Dec 30, 2020, 12:05 PM GMT+1
Im Bestfall würde die Eintracht ganz oben mitspielen
Im Bestfall würde die Eintracht ganz oben mitspielen | Alexander Scheuber/Getty Images
facebooktwitterreddit

Kurz vor dem Start ins neue Fußballjahr können die Bundesligisten auf eine furiose Hinrunde zurückblicken. Einige Klubs werden sich aber auch ganz schön ärgern, nicht noch mehr Punkte mitgenommen zu haben. Unser Ranking zeigt, wo sich die Teams ohne verspielte Führung wiederfinden würden.

1. Borussia Mönchengladbach - 34 Punkte (+16)

Der größte Verlierer der bisherigen Saison war Borussia Mönchengladbach, zumindest, was verspielte Führungen angeht. Kein Klub gab so viele Punkte aus der Hand wie die Fohlen. Im Bestfall könnte Gladbach sogar auf Platz Eins stehen.

2. Bayer Leverkusen - 33 Punkte (+5)

Bayer Leverkusen kann sich bisher über eine starke Ausbeute freuen. Zu den 28 Zählern kämen fünf weitere Punkte hinzu, die man bisher verspielt hatte. Besonders bitter war die Pleite gegen die Bayern.

3. Bayern München - 32 Punkte (+2)

In dieser Tabelle würde der Rekordmeister mal nicht von ganz oben thronen. Die Bayern verspielten erst eine Führung und hielten ansonsten jeden Vorsprung wacker. Allerdings gerieten die Münchener auch gleich sieben Mal in Folge in Rückstand.

4. RB Leipzig - 32 Punkte (+4)

Recht wenig ließ auch RB Leipzig nach einer eigenen Führung anbrennen. Vier Punkte schenkte das Team von Julian Nagelsmann noch her. Bei der hohen Belastung und der eigenen Treffsicherheit in der Schlussphase ist dies beachtlich.

5. Union Berlin - 32 Punkte (+11)

Man mag meinen, dass Union Berlin bereits perfekt in die Saison gestartet ist. Dabei hätten die Köpenicker noch wesentlich mehr aus den bisherigen Partien mitnehmen können. Ganze elf Punkte zeigen, dass Union vor allem zu Beginn brandgefährlich ist.

6. Eintracht Frankfurt - 30 Punkte (+13)

Auch die Frankfurter Eintracht muss sich bis hierhin enorm ärgern. Immer wieder fangen sich die Adler ganz späte Gegentore, die nicht nur vermeidbar waren, sondern auch enorm viele Punkte kosteten. Mit der maximalen Ausbeute wäre Frankfurt nur vier Zähler von der Spitze weg.

7. SC Freiburg - 30 Punkte (+13)

Selbiges gilt für den SC Freiburg. Die Breisgauer sind zwar bestens in den Winter gestartet, ließen aber vorher viele wichtige Punkte liegen. Das Minimalziel dürfte dies dennoch nicht gefährden.

8. VfL Wolfsburg - 27 Punkte (+3)

Der VfL Wolfsburg machte dagegen fast alles richtig. Nur eine Führung brachten die Wölfe nicht ins Ziel. Ansonsten kann sich das Team von Oliver Glasner auf seine Konstanz verlassen.

9. VfB Stuttgart - 27 Punkte (+9)

Als Aufsteiger hat sich der VfB Stuttgart schon in viele Fan-Herzen gespielt. Die Schwaben begeistern mit einer feurigen Offensive, mussten aber auch schon einige bittere Gegentore hinnehmen. Neun verlorene Punkt könnten noch sehr schmerzen.

10. Borussia Dortmund - 25 Punkte (+3)

Als Zehnter würde Borussia Dortmund ohne verspielte Führungen dastehen. Zumindest in dieser Kategorie ist der BVB ganz vorne mit dabei. Im Endeffekt zeigt es aber auch, wie schlimm es für Dortmund noch hätte werden können.

11. Hertha BSC - 23 Punkte (+10)

Dagegen machte die Hertha keinen guten Eindruck, wenn sie einmal in Führung lag. Ganze zehn Punkte gingen bereits verloren. Auch deshalb reichte es bisher nicht für das obere Drittel.

12. Werder Bremen - 23 Punkte (+9)

Auch Werder ließ schon viele Punkte auf der Strecke. Die Abstiegssorgen entstanden durch die verspielten Führungen überhaupt erst. In Sachen Konzentration müssen sich die Grün-Weißen für die Rückrunde steigern.

13. TSG Hoffenheim - 20 Punkte (+5)

Bisher ist es nicht die Saison der TSG Hoffenheim, auch wenn die eigenen Führungen hauptsächlich ins Ziel gebracht wurden. Allerdings gab es davon auch einfach nicht genug.

14. FC Augsburg - 18 Punkte (+2)

Der FC Augsburg holte fast alles aus bisherigen Vorsprüngen. Wie die Bayern ließen die Fuggerstädter nur zwei Punkte liegen. Das bringt Augsburg auch erst in die aktuell komfortable Ausgangslage.

15. Mainz 05 - 16 Punkte (+10)

Mainz wird sich ordentlich ärgern, nicht deutlich mehr aus den bisherigen Gelegenheiten gemacht zu haben. 16 Punkte hätten die 05er bereits auf dem Konto haben müssen. Doch zu oft versagten die Nerven, wie auch im DFB-Pokal.

16. 1. FC Köln - 15 Punkte (+4)

Um den 1. FC Köln ist es so oder so nicht gut bestellt. Immerhin ließen sich die Rheinländer nach einer eigenen Führung nicht mehr allzu viel nehmen. Wirkliche Comeback-Qualitäten entwickelten die Kölner aber auch nicht.

17. Arminia Bielefeld - 12 Punkte (+2)

Arminia Bielefeld schifft sich etwas glücklich durch die Saison. Den ein oder anderen wichtigen Zähler holte der Aufsteiger schon. Von vier Führungen führten drei zu einem Sieg.

18. FC Schalke 04 - 8 Punkte (+4)

Immerhin zwei Siege würden auf das Konto der Schalker gehen. Dennoch würden die Königsblauen bei schwachen acht Punkten stehen. So reicht es in keinem Fall für ein weiteres Jahr im Oberhaus.

facebooktwitterreddit