BVB

Was wurde aus BVB-Liebling Kagawa?

Nikolas Pfannenmüller
Shinji Kagawa ist erst 32 Jahre alt.
Shinji Kagawa ist erst 32 Jahre alt. / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Borussia Dortmund spielte sich Shinji Kagawa einst in die Herzen der Fans. Seine Erfolge trugen wesentlich dazu bei, dass zahlreiche japanische Profis in die Bundesliga wechselten. Inzwischen scheint Kagawa allerdings nicht mehr die Klasse zu haben, im europäischen Fußball mitzuhalten. Eine Rückkehr nach Japan ist vorstellbar.


Deutscher Meister 2011 und 2012 mit Dortmund, englischer Meister 2013 mit Manchester United, Asienmeister 2011 mit Japan. Zu Beginn des letzten Jahrzehnts befand sich Shinji Kagawa auf seinem fußballerischen Höhepunkt.

Außerhalb von Dortmund konnte sich Kagawa nicht mehr durchsetzen

Kagawa schaffte es jedoch nicht, seine besonderen Leistungen über einen langen Zeitraum zu konservieren. Bei Manchester United konnte er sich nicht nachhaltig durchsetzen. Bereits nach zwei Jahren war sein England-Abenteuer beendet.

Kagawas zweite Episode bei Borussia Dortmund zwischen 2014 und 2019 war mit weniger individuellem Erfolg verbunden als sein erstes Engagement. Nach einer kurzen Leihe bei Besiktas Istanbul in der Rückrunde der Saison 2018/2019 gab der BVB den Japaner im August 2019 an Real Saragossa ab.

In der zweiten Liga Spaniens kam der offensive Mittelfeldspieler in einer Saison immerhin auf 23 Startelfeinsätze, doch im Oktober 2020 löste Saragossa den Vertrag mit Kagawa auf.

Im Januar 2021 unterschrieb der 97-malige Nationalspieler bei PAOK Thessaloniki einen Kontrakt bis Juni 2022.

Vertragsauflösung steht kurz bevor

Nach Informationen des griechischen Portals Sport24 wird Kagawa auch diesen Vertrag nicht erfüllen. Der Tabellendritte der griechischen Super League und der Spieler werden anscheinend in beiderseitigem Einvernehmen ihre Zusammenarbeit beenden. Momentan sollen zwischen beiden Parteien Gespräche über eine Auflösung des Vertrags stattfinden.

In der laufenden Saison kam Kagawa für Thessaloniki auf nur vier Einsätze, in denen er 138 Minuten Spielzeit erhielt. In der griechischen Liga spielte er nur am allerersten Spieltag, die drei anderen Spiele absolvierte er in der Conference-League-Qualifikation im August. Seitdem war Kagawa in allen Wettbewerben nur ein einziges Mal noch im Kader.

Bahnt sich eine Rückkehr zu Osaka an?

Sport24 berichtet außerdem, dass Kagawa nach Japan zurückkehren könnte. Sein ehemaliger Klub Cerezo Osaka denkt über eine Rückholaktion nach. Ehe Borussia Dortmund Kagawa 2010 in die Bundesliga lotste, spielte der Mittelfeldspieler vier Jahre lang für Osaka.

facebooktwitterreddit