90min
Transfer

Wechsel in die Türkei: Dursun gibt deutschen Interessenten einen Korb

Jan Kupitz
Serdar Dursun wechselt in die Türkei
Serdar Dursun wechselt in die Türkei / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Serdar Dursun verlässt Deutschland und wechselt in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul. Dort unterschrieb der Torjäger einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.


Union Berlin, der HSV, Schalke und Werder Bremen - sie alle hatten in den vergangenen Wochen sehr großes Interesse an der Verpflichtung von Dursun gezeigt. Der 29-Jährige hatte sich dazu entschieden, seinen auslaufenden Vertrag beim SV Darmstadt nicht zu verlängern, was ihn für die interessierten Klubs umso interessanter machte.

Die Bild hatte zuletzt berichtet, dass sich insbesondere die Eisernen große Hoffnungen auf einen Transfer des Zweitliga-Torschützenkönigs (27 Treffer) machen durften. Doch am Ende gab Dursun allen deutschen Klubs einen Korb und entschied sich für einen Wechsel zu Fenerbahce.

Der türkische Topklub hatte in der abgelaufenen Saison den dritten Tabellenplatz in der Süper Lig erreicht, wodurch Fener in der kommenden Spielzeit in der Europa League antreten darf.

facebooktwitterreddit