90min

Sebastian Kehl stellt klar: "Wir planen mit Erling"

Christopher Kleis
Sebastian Kehl wird beim BVB Michael Zorc beerben.
Sebastian Kehl wird beim BVB Michael Zorc beerben. / Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Unter der Woche wurde bekannt, dass sich Mino Raiola in Barcelona und Madrid aufgehalten hatte. Einer seiner Klienten ist BVB-Stürmer Erling Haaland. Um ihn ranken sich allerlei Gerüchte um einen bevorstehenden Wechsel zu einem europäischen Top-Club. Sebastian Kehl gab jetzt vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt allen Interessenten eine erste Absage.

Bei Sky sagte der Leiter der Lizenzspielerabteilung, man gehe ganz entspannt mit der Situation um. "Wir haben es natürlich verfolgt, aber wir hatten vor Kurzem erst ein sehr gutes Gespräch. Es war sehr gut und offen und unser Standpunkt ist klar. Wir planen mit Erling." Es ist keine Überraschung, dass ein solcher Spieler Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt.

Unter anderem werden Real Madrid, der FC Barcelona, Manchester United und Paris Saint-Germain als Abnehmer gelistet. Für den BVB würde es einen Geldregen bedeuten, der in der Corona-Pandemie umso wichtiger wäre. Allerdings stehen auch für Jadon Sancho die Interessenten Schlange. Seine zwei wichtigsten Spieler wird der BVB auf keinen Fall gleichzeitig abgeben. Höchstens bei einem ist man gesprächsbereit.

facebooktwitterreddit