90min

Schalke: Schneider versichert Kabak-Verbleib - Harit für Atalanta derzeit zu teuer

Sep 11, 2020, 8:39 PM GMT+2
Amine Harit wird Schalke wohl nicht Richtung Atalanta verlassen
Amine Harit wird Schalke wohl nicht Richtung Atalanta verlassen / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schalke könnte Ablösesummen sehr gut gebrauchen, zugleich darf man sich aber nicht von mehreren wichtigen Spielern trennen. Grund genug für Sportvorstand Jochen Schneider, den Verbleib von Ozan Kabak zu garantieren. Amine Harit soll derweil ein Thema in Bergamo sein, sein Preisschild ist jedoch viel zu hoch für die Italiener.

Es wäre kein Transfer-Sommer, wenn es keine mehrfachen Gerüchte um die besten Spieler von Schalke 04 geben würde. Nach dem Wechsel von Weston McKennie zu Juventus Turin, sind immer mal wieder die möglichen Abgänge von Ozan Kabak und Amine Harit ein Thema - die beiden wertvollsten Spieler neben Suat Serdar.

Ozan Kabak wurde dieser Tage mit Lazio Rom in Verbindung gebracht. Beim Klub aus der Serie A ist er als langfristige Verstärkung für die Abwehr-Zentrale in den Fokus geraten, berichtete die Gazzetta dello Sport.

Ozan Kabak
Ozan Kabak wird definitiv auf Schalke bleiben / DeFodi Images/Getty Images

Schneider bestätigt Kabak-Verbleib - Harits Preisschild verhindert seinen Wechsel

S04-Sportvorstand Jochen Schneider schob einem vorzeitigen Abgang von Abwehr-Talent Kabak einen Riegel vor. Gegenüber Sport1 äußerte er sich ganz klar: "Ozan ist ein großartiger Spieler und ein wunderbarer Mensch. Wir sind sehr froh, dass er bei uns ist. Ich kann alle Fans beruhigen: Ozan wird nicht abgegeben." Somit steht seine zweite Schalke-Saison auf dem Plan, die sehr wahrscheinlich auch schon seine letzte Spielzeit sein wird. Im kommenden Sommer können interessierte Klubs die Ausstiegsklausel aktivieren, die sich auf etwa 40 bis 45 Millionen Euro belaufen soll. Interessenten wird es zweifelsohne genügend geben.

Auch Amine Harit ist und bleibt einer der Spieler, die S04 verlassen könnten - trotz des erst im Vorjahr verlängerten Vertrags, der bis 2024 läuft. Seit einigen Wochen schon soll sein (neuer) Berater den Markt für mögliche Angebote und Avancen sondieren, nun ist Atalanta Bergamo vorgetreten.

Amine Harit
Amine Harit wirkte zuletzt etwas zurückhaltend / DeFodi Images/Getty Images

Zunächst schrieb Transfer-Experte Fabrizio Romano von Gesprächen zwischen dem Verein aus der Serie A und der Harit-Seite. Auch Sky Sports bestätigte im Transfer Update die Gespräche mit dem Berater des 23-Jährigen. Der Offensivspieler kann sich demnach ein Engagement beim Champions-League-Teilnehmer vorstellen, was aufgrund der offensiven und erfolgreichen Spielweise nicht überrascht. Von allen Seiten heißt es jedoch auch: Das aufgestellte Preisschild von mindestens 26 Millionen Euro schließt diesen Wechsel schon so gut wie aus.

Auch Giavanni Sartori, als Technischer Direktor bei Atalanta tätig, äußerte sich zum Gerücht (via Sport1): "Er hat für uns keine Priorität." Ein Satz, der selbstverständlich ebenso als üblicher Transfer-Poker gelten könnte.

Im Rahmen der Pressekonferenz vor dem mittlerweile auf Eis gelegten Pokal-Spiel des S04 hatte Trainer David Wagner noch offen erklärt, Harit sei nur beschwerlich in die Saisonvorbereitung gestartet. Allerdings merkte er auch an, dass sich das zuletzt wieder spürbar geändert habe. In den Testspielen machte der Marokkaner teilweise einen müden Eindruck, doch spätestens zum Pflichtspiel-Start wird er wieder versuchen, Höchstleistungen abzurufen - so wie es derzeit aussieht, sehr wahrscheinlich weiterhin im blau-weißen Dress.

facebooktwitterreddit