FC Schalke 04

Fraisl ohne S04-Angebot, aber mit Interessenten: Schalke droht Torwart-Frage

Yannik Möller
Martin Fraisl
Martin Fraisl / Selim Sudheimer/GettyImages
facebooktwitterreddit

Martin Fraisl ist zwar die klare Nummer eins auf Schalke, doch sein Verbleib ist alles andere als sicher. Derweil gibt es Klubs, die sich für den Torhüter interessieren. S04 droht ein erneutes Torwart-Dilemma im Sommer.


Erst im vergangenen Sommer nahm Schalke Martin Fraisl unter Vertrag. Frühzeitig kündigte der Österreicher an, nicht nach Gelsenkirchen gekommen zu sein, um auf der Bank zu sitzen. Von Anfang an war der Stammplatz zwischen den Pfosten sein klares Ziel - und das, obwohl Ralf Fährmann zu dem Zeitpunkt noch ganz klar gesetzt war.

Bereits zum achten Spieltag setzte Fraisl seinen Plan in die Wirklichkeit um, Dimitrios Grammozis nahm den Wechsel vor. Seitdem ist der 28-Jährige die unangefochtene Nummer eins des S04. Es müsste schon sehr, sehr viel passieren, dass ihm diese Position bis zum Saisonende nochmal streitig gemacht wird. Das Problem: Stand jetzt ist die Nummer eins im Sommer schon wieder weg.

Fraisl liegt kein S04-Angebot vor - Schröder legt Fokus aufs Tagesgeschäft

Aufgrund der ungewissen Situation wurde mit ihm lediglich ein Einjahres-Vertrag abgeschlossen. Informationen der WAZ zufolge gibt es auch keine Klauseln, die eine automatische Verlängerung nach Einsätzen oder im Aufstiegsfall nach sich ziehen würden. Konkret: Endet die Saison, endet die Zeit von Fraisl bei Königsblau.

Lediglich ein gänzlich neues Arbeitspapier könnte den Umschwung bringen. Dem Bericht zufolge liegt allerdings noch nichts vor, der Keeper hat bislang kein Angebot vom Klub erhalten. Alles andere als ein Vertrauensbeweis, bewegt man sich doch schon in den letzten drei Monaten der Spielzeit.

Auf WAZ-Nachfrage erklärte Rouven Schröder, der zunächst die harte Arbeit der gesamten Torhüter lobte: "Konkret zu Martin Fraisl - er macht einen hervorragenden Job. Wir beobachten die Situation genau, aber unser Fokus liegt aktuell auf dem Tagesgeschäft." Somit dürfte es auch zeitnah keine konkreten Vertragsgespräche geben.

Norwich und Rangers mit Interesse am Schalke-Keeper

Fraisl selbst hingegen könnte schon bald Gespräche zu seiner Zukunft führen. Der auslaufende Vertrag bei dauerhaften Einsätzen macht ihn für andere Vereine interessant. So berichtet die Daily Mail vom Interesse seitens Norwich City und den Glasgow Rangers.

Norwich wird zur neuen Saison, unabhängig der Liga-Zugehörigkeit, einen genauen Blick auf die Torwart-Konstellation werfen und dadurch potenziell Handlungsbedarf sehen. Die Nummer eins bei den Rangers, Allan McGregor, ist vor Kurzem 40 Jahre alt geworden. Eine Wachablösung ist also nur noch eine Frage der Zeit.

S04 spielt ein gefährliches Spiel. Wie schon so häufig in den letzten Jahren wird es also auch in diesem Sommer darauf hinauslaufen, dass die Zukunft des Schalke-Tors eine ungewisse ist. Ralf Fährmann scheint eigentlich keine richtige Zukunft mehr bei seinem Herzensklub zu haben, so oft wie er inzwischen degradiert wurde.

Einen jungen Nachwuchskeeper, der eher früher als später übernehmen könnte, gibt es ebenso wenig. Felix Wienand aus der U23 macht zwar einen soliden Eindruck, doch ist er genauso wenig wie Torwart-Talent Daniel Rose (U19) bereit für eine Stammrolle im Profi-Team.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit