FC Schalke 04

Freiburg siegt beim Reis-Debüt auf Schalke - Fanreaktionen zur 0:2-Niederlage

Yannik Möller
FC Schalke 04
FC Schalke 04 / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das erste Spiel von Schalke 04 unter der Leitung von Thomas Reis ging mit 0:2 gegen den SC Freiburg verloren. Wenig überraschend konnten die Gastgeber den formstarken Team von Christian Streich so gut wie gar nichts entgegensetzen.


Zwischen seiner Vorstellung am Donnerstagmorgen und dem Anpfiff des ersten Spiels gab es für Thomas Reis nur sehr wenig Zeit. Entsprechend niedrig waren auch die Erwartungen, dass sich viel am Spiel von Schalke ändern würde. Immerhin: Der defensive Auftritt gegen den SC Freiburg war, trotz der zwei entscheidenden Gegentore, größtenteils zumindest in Ordnung.

Schlussendlich setzten sich die Gäste aber verdient mit einem 0:2 durch. S04 hat derzeit zu wenig Qualität auf der einen und zu wenig Struktur und Selbstbewusstsein auf der anderen Seite, um sich gegen Teams wie dem Sport-Club etwas ausmalen zu können.

Stattdessen gab es die sechste Niederlage in Folge. Beachtenswert waren am ehesten die Änderungen in der Startelf: Reis setzte auf seinen Bochum-Bekannten Sebastian Polter im Angriff, weil er gegenüber Simon Terodde die besseren Anlaufmuster vorzuweisen habe. Dazu bekam auch Florent Mollet eine weitere Chance, ebenso wie Kenan Karaman. Allerdings war mit Jordan Larsson eine gute Alternative auch ausgefallen.

Dazu hielt der neue Coach im Tor an Alexander Schwolow fest. Einen erneuten Patzer leistete sich der Keeper nicht, weshalb zunächst mit einem Beruhigen der Torwart-Debatte zu rechnen ist. Nun geht es in die erste volle Trainingswoche unter Reis.


Netzreaktionen zur Reis'schen Auftaktpleite auf Schalke


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit