Gut für Schalke: Dimitrios Grammozis ein Kandidat bei Arminia

Jan Kupitz
Dimitrios Grammozis
Dimitrios Grammozis / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dimitrios Grammozis winkt der Trainerjob bei Arminia Bielefeld. Das wäre für den FC Schalke eine gute Nachricht.


Nach gerade einmal vier Spieltagen, an denen es jeweils eine Niederlage hagelte, trennte sich Arminia Bielefeld von seinem Cheftrainer Uli Forte. Für die Nachfolge auf der Trainerbank auf der ostwestfälischen Alm taucht nun auch ein erster Kandidat auf: Laut WAZ könnte Dimitrios Grammozis das Amt bei der Arminia übernehmen.

Der Deutsch-Grieche war im Frühjahr beim FC Schalke entlassen worden und seitdem ohne Job. Bei S04 steht Grammozis noch bis 2023 unter Vertrag und darf sich zudem über ein üppiges Gehalt freuen: Weil S04 den Aufstieg schaffte, erhöhte sich das Salär des 44-Jährigen auf 1,5 Millionen Euro pro Jahr.

Sollte Grammozis bei der Arminia anheuern, müsste sein Vertrag bei Königsblau zuvor aufgelöst werden - und Schalke könnte das Gehalt des Ex-Trainers entsprechend sparen. Es wäre eine weitere wichtige Entlastung der finanziell angeschlagenen Knappen.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit