90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Schalke bestätigt Abgänge von Insua und Teuchert

Cedric Teuchert
Cedric Teuchert wird ab sofort für Union Berlin auflaufen | DeFodi Images/Getty Images

Cedric Teuchert und Pablo Insua werden den FC Schalke 04 nach ihren Leihgeschäften aus der vorherigen Saison verlassen. Dies bestätigte der Verein am Samstagmorgen. Während Insua bei La-Liga-Aufsteiger SD Huesca bleiben wird, wechselt Teuchert zu Liga-Konkurrent Union Berlin.

Insua wurde ursprünglich als Wunschtransfer von Domenico Todesco geholt, um der Defensive mehr spielstarke Fähigkeiten zu verleihen. Der 26-jährige Innenverteidiger konnte jedoch, unter anderem verletzungsbedingt, nie aus seinem Reserve-Status herauskommen. Insua bestritt lediglich eine Schalke-Partie seit seiner Verpflichtung im Sommer 2017 für kolportierte 3,5 Millionen Euro.

Schneider erklärte zum Abgang des Spaniers: "Wir haben uns sehr für Pablo gefreut, dass es mit dem Aufstieg geklappt hat. Er hatte in den vergangenen Jahren viel Verletzungspech, deswegen wünschen wir ihm für seine Zukunft neben dem sportlichen Erfolg auch und vor allem beste Gesundheit."

Teuchert wurde derweil im Winter 2018 als Nachwuchs-Hoffnung für den Sturm verpflichtet, in Nürnberg galt er als talentierter ungeschliffener Diamant. Der heute 23-jährige Offensiv-Spieler kam immerhin auf 15 Einsätze für Schalke.

Aufgrund seines noch bis 2021 laufenden Vertrags wird Schalke zumindest für seinen Verkauf eine kleine Ablöse erhalten, da er sich auch in der vorherigen Saison als Leihspieler von Hannover 96 gut empfehlen konnte.

"Cedric ist ein talentierter junger Angreifer, das hat er in Hannover bewiesen", sagte Schneider zu Teuchert. "Nach reiflicher Überlegung haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen. Bei Union Berlin erhält er nun die Möglichkeit, seine Fähigkeiten in der Bundesliga weiterzuentwickeln. Hierfür wünschen wir ihm alles Gute."