Schalke Transfers

Darko Churlinov „würde gerne bei Schalke bleiben“

Christian Naß
Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Schalke 04 steht der nächste Umbruch bevor. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit stehen personelle Veränderungen an. Zehn Verträge laufen aus, darunter acht Leihspieler. Darko Churlinov ist einer von ihnen.


Churlinov kam zu Saisonbeginn vom VfB Stuttgart. Laut seinem Berater Mehmet Eser „fühlt sich Darko sehr wohl auf Schalke, er identifiziert sich sehr mit dem Verein und der Region. Er würde gerne bei Schalke bleiben“. Der WAZ gegenüber ergänzt Eser: „Aber wir respektieren, dass er noch zwei Jahre lang beim VfB Stuttgart unter Vertrag steht.“

Im Sommer 2020 wechselte der Nordmazedonier vom 1. FC Köln nach Stuttgart. Dort kam er allerdings nur sehr selten zum Einsatz. Lediglich 471 Minuten Spielzeit konnte der Offensivspieler in anderthalb Jahren verbuchen. Bei Schalke stand er in dieser Saison bereits 1.151 Minuten auf dem Platz. Dabei konnte Churlinov zwei Tore erzielen und vier weitere Treffer vorbereiten.

Churlinov ist ein Unterschiedsspieler für Schalke

Auch Interimscoach Mike Büskens ist mit seinem Leihspieler mehr als zufrieden: „Wir wissen, was wir an Darko haben. Er ist ein sehr emotionaler Spieler, manchmal – und das meine ich positiv – ein verrückter Spieler, der immer in der Lage ist, den Unterschied zu machen. Darko ist einer, der den Klub lebt, obwohl er erst seit zehn Monaten da ist.“

Eine Kaufoption besitzen die Königsblauen allerdings nicht. Eine Verpflichtung beziehungsweise Verlängerung des Leihgeschäfts hängt somit nicht nur von Schalkes zukünftiger Ligazugehörigkeit, sondern auch von Stuttgarts Saisonergebnis ab. Sollte der VfB Stuttgart den Klassenerhalt nicht schaffen, wird man dem 21-jährigen Rechtsfuß vermutlich keine Steine in den Weg legen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit