FC Schalke 04

Neuer Trikot-Sponsor: REWE steigt bei Schalke 04 ein

Oscar Nolte
Schalke 04
Schalke 04 / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schalke 04 sucht noch einen Nachfolger für Trikot-Sponsor Gazprom. Am Mittwochabend präsentierten die Knappen mit REWE zumindest einen neuen Sponsor für die Trainings- und Aufwärmtrikots.


Die Supermarktkette ziert im deutschen Profifußball bereits seit einiger Zeit die Trikotbrust beim 1. FC Köln. Mit dem FC Schalke 04 steht nun - zumindest zeitweise - der nächste große Traditionsclub als Kooperationspartner fest. REWE wird zunächst bis zum Saisonende als Sponsor des Zweitligisten zu sehen sein.

Die Knappen hatten ihre langjährige Zusammenarbeit mit Gazprom aufgrund des russischen Einmarsches in die Ukraine folgerichtig beendet und sind nun auf der Suche nach einem Nachfolger. Um das dadurch entstandene finanzielle Loch zumindest etwas zu sanieren, springt nun REWE als Sponsor für die Trainings- und Aufwärmkits in die Bresche.

REWE imponierte Schalkes Haltung bezüglich Gazprom

"Zunächst einmal bedanken wir uns für die schnelle und pragmatische Umsetzung", erklärte Schalkes Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Schröder. "In den gemeinsamen Gesprächen wurde sofort deutlich, welche Bedeutung Schalke 04 für den Fußball und die Region hat. Die Strahlkraft des Clubs ist ungebrochen – ein tolles Zeichen für Mitglieder, Fans, Partner und Mitarbeiter. Das Engagement von REWE unterstreicht, dass die Neuausrichtung im Sponsoring der richtige Schritt war. Nun freuen wir uns die gemeinsame Zeit."

Peter Maly, Bereichsvorstand COO Rewe betonte, dass Schalkes schnelles Handeln bezüglich der Absägung von Gazprom der Supermarkt-Kette imponiert hat: "Schalke 04 hat mit der Beendigung des Gazprom-Sponsorings Haltung gezeigt und eine notwendige und zugleich wirtschaftlich gravierende Entscheidung getroffen. Als Unternehmen mit einer langen Geschichte und starken Wurzeln in unserer nordrhein-westfälischen Heimat wollen wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass dieser traditionsreiche Verein jetzt die Voraussetzungen dafür schaffen kann, seine Zukunft im deutschen Fußball auf eine neue wirtschaftliche Grundlage zu stellen."

Im Fokus der Kooperation steht für Schalke durch das zusätzliche Sponsoring der Trainings- und Aufwärmausrüstung auch die Schaffung einer Marktlücke. "Im deutschen Profifußball sind wir mit diesem Modell Vorreiter", ergänzte Schröder. "Wir wollen auch in Zukunft neue und zu Schalke passende Sponsoring-Möglichkeiten gestalten, um die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit des Vereins weiter zu stärken."


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit