Nach Schade-Abgang: Die teuersten Freiburg-Verkäufe der Vereinsgeschichte

Henry Einck
Kevin Schade und Christian Streich
Kevin Schade und Christian Streich / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es ist offiziell: Kevin Schade wechselt vom SC Freiburg zum englischen Club FC Brentford. Die Ablösesumme soll etwa 25 Millionen Euro betragen. Kein Abgang der Breisgauer brachte mehr Geld ein. Die zehn teuersten Verkäufe der Vereinsgeschichte des SC Freiburg im Überblick.


10. Admir Mehmedi (8 Mio. Euro)

Admir Mehmedi
Admir Mehmedi / Boris Streubel/GettyImages

Der SC Freiburg war für Mehmedi das große Sprungbrett. Kam im Sommer 2013 von Dynamo Kiew zum Sport-Club. Verbrachte zwei erfolgreiche Jahre dort. Wechselte schließlich für acht Millionen Euro zu Bayer Leverkusen. Spielt inzwischen in der Türkei bei Antalyaspor.

9. Matthias Ginter (10 Mio. Euro)

Matthias Ginter
Matthias Ginter / THOMAS KIENZLE/GettyImages

Ginter zählt zu den besten Spielern, die die Freiburger Akademie hervorgebracht hat. Durchlief alle Jugendmannschaften, ehe er es 2011 zum Profi schaffte. Wechselte im Sommer 2014 für zehn Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Kehrte im Sommer nach Freiburg zurück.

8. Papiss Cissé (12 Mio. Euro)

Papiss Cissé
Papiss Cissé / sampics/GettyImages

Cissé kam nach dem Aufstieg in die Bundesliga 2008/09 für 1,5 Millionen Euro vom FC Metz. Hält mit 22 Toren bis heute den Rekord, der meisten Tore eines Freiburg-Spielers in einer Bundesliga-Saison (09/10). Zog im Sommer 2011 für zwölf Millionen Euro weiter zu Newcastle United.

7. Robin Koch (13 Mio. Euro)

Robin Koch
Robin Koch / THOMAS KIENZLE/GettyImages

Koch avancierte in Freiburg zum deutschen Nationalspieler. Kam im Sommer 2017 für 3,5 Millionen Euro aus Kaiserslautern. Erkämpfte sich einen Stammplatz und wechselte nach einer starken Bundesliga-Saison 2019/20 für 13 Millionen Euro in die Premier League zu Leeds United.

6. Baptiste Santamaria (14 Mio. Euro)

Baptiste Santamaria
Bapiste Santamaria / Joosep Martinson/GettyImages

Santamaria erlebte keine glückliche Zeit im Breisgau. Kam als Rekordtransfer für zehn Millionen Euro von Angers SCO. Verließ Freiburg schon nach einem Jahr wieder und kehrte für 14 Millionen nach Frankreich zurück. Spielt seither bei Europa-League-Club Stade Rennes.

5. Luca Waldschmidt (15 Mio. Euro)

Luca Waldschmidt
Luca Waldschmidt / Pool/GettyImages

Waldschmidt kam in der Saison 2016/17 für fünf Millionen Euro von Absteiger Hamburg. Erlebte in Freiburg die erfolgreichste Zeit seiner Karriere. Wagte im Sommer 2020 das Abenteuer und wechselte für 15 Millionen zu Benfica Lissabon. Ist seit zwei Jahren wieder in der Bundesliga.

4. Maximilian Philipp (20 Mio. Euro)

Maximilian Philipp
Maximilian Philipp / THOMAS KIENZLE/GettyImages

Philipp gehört zu den Spielern, die sich aus der eigenen Jugend durchgesetzt haben. Wurde im Sommer 2014 zum Profi. Überzeugte mit 18 Toren und 23 Vorlagen in 88 Spielen für den SC. Dortmund überwies vor der Saison 2017/18 ganze 20 Millionen Euro für Philipps Dienste.

3. Nico Schlotterbeck (20 Mio. Euro)

Nico Schlotterbeck
Nico Schlotterbeck / Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages

Schlotterbeck schlug den gleichen Weg wie Philipp ein. Setzte sich als Jugendspieler bei den Profis durch und wechselte zum BVB. War im Sommer 2022 der begehrteste deutsche Verteidiger. Die Borussen überwiesen für den Nationalspieler 20 Millionen Euro nach Freiburg.

2. Caglar Söyüncü (21,1 Mio. Euro)

Caglar Söyüncü
Caglar Söyüncü / VI-Images/GettyImages

Söyüncü gilt bis heute als einer der klügsten Transfers der SC-Geschichte. Der Bundesligist holte das Talent 2016 für 7,93 Millionen Euro aus der zweiten Liga der Türkei. Wurde als einer der besten Verteidiger der Liga zwei Jahre später für 21,1 Millionen zu Leicester City weiterverkauft.

1. Kevin Schade (25 Mio. Euro)

Kevin Schade
Kevin Schade / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages

Schade löst Söyüncü als teuerster Abgang der Vereinsgeschichte ab. Schaffte in den vergangenen zwei Jahren als Jugendspieler den Durchbruch. Wechselt zunächst auf Leihbasis zu Premier-League-Club FC Brentford. Im Sommer sind etwa 25 Millionen Euro fällig.


Alles zum SC Freiburg bei 90min:

facebooktwitterreddit