Wechsel in die Heimat: Freiburg verleiht Transfer-Flop

Franz Krafczyk
Hugo Siquet wechselt nach Belgien
Hugo Siquet wechselt nach Belgien / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach einem Jahr beim SC Freiburg ist vorerst Schluss. Rechtsverteidiger Hugo Siquet wird nach Belgien verliehen.


Der 20-Jährige kam in der laufenden Saison nicht an Christian Günter vorbei und sammelte bei den Breisgauern erst zwei Kurzeinsätze. Beim belgischen Erstligisten Cercle Brügge soll Siquet bis Sommer Spielpraxis sammeln.

Leihe für mehr Spielzeit: Siquet bisher ein Transfer-Flop

"Hugo braucht jetzt regelmäßige Spielzeit, die können wir ihm auch aufgrund der großen Konkurrenzsituation in der Mannschaft auf absehbare Zeit aber nicht garantieren", wird Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach auf der vereinseigenen Homepage zitiert. Die Leihe sei daher sinnvoll und käme zum richtigen Zeitpunkt.

Siquet kam vor genau einem Jahr für 4,5 Mio. Euro von Standard Lüttich und ist bislang als absoluter Transfer-Flop zu bewerten. Die Breisgauer haben die Hoffnung, dass sich der Youngster künftig durchsetzt, aber noch nicht aufgegeben.


Alles zum SC Freiburg bei 90min:

facebooktwitterreddit