Frauen-Bundesliga

Neue Trainerin in Freiburg: Merk folgt im Sommer auf Kraus

Daniel Holfelder
Theresa Merk
Theresa Merk / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg hat einen Nachfolger für den scheidenden Daniel Kraus gefunden: Theresa Merk wird den Sportclub im Sommer übernehmen.


Merk kommt vom Schweizer Erstligisten Grasshopper Club Zürich in den Breisgau. Mit den Grasshoppers steht die 32-Jährige momentan auf dem dritten Tabellenplatz.

In Deutschland hat sich Merk durch ihre Arbeit als Co-Trainerin beim VfL Wolfsburg einen Namen gemacht. Mit den Wölfinnen feierte die gebürtige Ravensburgerin unter anderem einen Meistertitel und stand 2020 im Finale der Champions League.

Erfahrung und regionale Verbundenheit sprechen für Merk

SC-Abteilungsleiterin Birgit Bauer-Schick erläutert auf der Homepage der Freiburgerinnen die Gründe für Merks Verpflichtung: "Theresa kann trotz ihres jungen Alters auf viel Erfahrung bei ambitionierten Klubs zurückblicken. Sie bringt Wissen aus der deutschen und der schweizerischen Liga mit und kennt die süddeutsche Region."

Merk selbst wird mit folgenden Worten zitiert: "Es gab schon immer eine regionale Verbundenheit nach Freiburg, der Verein steht für gute und nachhaltige Arbeit. Das Image dieses bodenständigen Vereins stimmt mit meinen Fußballwerten überein."

Wie lange der Vertrag der Trainerin gilt, wurde nicht kommuniziert. Beim Tabellensiebten übernimmt Merk die Nachfolge von Daniel Kraus, der seinen Abschied schon im Januar bekanntgegeben hatte.


Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Freiburg-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit