90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

SC Freiburg Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf gegen Gladbach

Eintracht Frankfurt v Sport-Club Freiburg - Bundesliga
Ist mit den letzten Auftritten seiner Mannschaft zufrieden: Christian Streich | Pool/Getty Images

Nach der 0:1-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen empfängt der SC Freiburg am Freitagabend mit Borussia Mönchengladbach den nächsten Champions-League-Anwärter. Die Fohlen waren in den letzten Jahren ein gern gesehener Gast. Gegen die Borussia hat der Sport-Club keines der letzten elf Heimspiele verloren. Trainer Christian Streich erwartet eine ähnlich schwere Aufgabe wie am letzten Spieltag.

"Uns ärgert es, dass wir zuhause nicht die Ausbeute haben, die wir uns wünschen", erklärte Streich auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag. Der SC-Coach habe seine Mannschaft für den Auftritt gegen Leverkusen dennoch "sehr gelobt, weil sie es gut gemacht hat", so der 54-Jährige. "Es hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen."

"Gegen Leverkusen hat vieles gut funktioniert"

Christian Streich

Streich ließ offen, ob er gegen Gladbach Änderungen an seiner Startelf vornehmen wird. "Es spricht einiges dafür, dass man es lässt - und es spricht einiges dafür, dass man etwas ändert", sagte der Übungsleiter. "Gegen Leverkusen hat vieles gut funktioniert. Aber Gladbach ist natürlich anders, sie wechseln immer mal wieder."

Gulde fällt aus - Fragezeichen hinter Haberer

Beim Duell mit dem Tabellenvierten muss Streich definitiv auf Manuel Gulde verzichten. Wie der kicker berichtet, hat sich der Innenverteidiger einen Muskelfaserriss zugezogen. Ein Fragezeichen steht zudem hinter Janik Haberer. Der zentrale Mittelfeldspieler befindet sich nach überstandenen Sprunggelenksproblemen zwar wieder im Mannschaftstraining, die Partie am Freitagabend könnte jedoch noch zu früh kommen.

Droht erneut auszufallen: Janik Haberer
Droht erneut auszufallen: Janik Haberer | DeFodi Images/Getty Images

Wie schon an den letzten Spieltagen dürfte Streich auf ein 4-4-2-System mit Doppelsechs zurückgreifen. Die Viererkette vor Schlussmann Alexander Schwolow könnte der 54-Jährige auf einer Position verändern. Rechtsverteidiger Lukas Kübler, der am vergangenen Wochenende ein solides Comeback gefeiert hat, könnte von Jonathan Schmid ersetzt werden, um die Belastung nach rund sechsmonatiger Pause in Grenzen zu halten. Im Abwehrzentrum werden voraussichtlich erneut Philipp Lienhart und Dominique Heintz das Vertrauen erhalten. Komplettiert wird die Viererkette durch Christian Günter.

Keine Veränderungen sind auf der Doppelsechs (Nicolas Höfler & Robin Koch) sowie auf den offensiven Außenbahnen (Roland Sallai & Vincenzo Grifo) zu erwarten. Denkbar ist, dass Luca Waldschmidt eine Bewährungschance von Beginn an erhält und als hängende Spitze hinter Nils Petersen aufläuft. Lucas Höler müsste in diesen Fall mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen.

Die voraussichtliche Aufstellung des SC Freiburg im Überblick:

So könnte Freiburg gegen Gladbach starten
So könnte Freiburg gegen Gladbach starten