Serie A

Ex-Hertha-Talent Samardzic sorgt in Italien für Glanzpunkte

Dominik Hager
Samardzic spielt sich bei Udinese Calcio in den Vordergrund
Samardzic spielt sich bei Udinese Calcio in den Vordergrund / Getty Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lazar Samardzic galt schon früh als herausragendes Talent und hat im DFB-Dress alle Junioren-Klassen von der U16 bis zur U20 absolviert. Der offensive Mittelfeldspieler schloss sich im Jahr 2009 der Hertha-Jugend an und schaffte den Sprung zu den Profis, ehe er nach Leipzig wechselte. Nun zeigt der heute 20-jährige in Italien sein Können und zieht womöglich den ein oder anderen neidvollen Blick aus der Bundesliga auf sich.


Dass Lazar Samardzic ein herausragender Kicker ist, wusste in Berlin praktisch jeder. Der Mittelfeldspieler debütierte im Mai 2020 als 18-Jähriger bei den Hertha-Profis. Insgesamt brachte es das Juwel aber nur auf drei Einsätze bei den Berlinern, was daran lag, dass er anschließend einen Wechsel nach Leipzig forcierte. Der Youngster fehlte "aus persönlichen Gründen" beim Training und bekam schließlich grünes Licht für den Wechsel.

Mit dem fragwürdigen Verhalten zog Samardzic damals einiges an Kritik auf sich. Zudem wirkte es nicht wirklich logisch, warum er zu einem Verein wechseln wollte, der auf seiner Position über eine Fülle an erstklassigen Spielern verfügt.

Lazar Samardzic überzeugt als effektiver Top-Joker

Tatsächlich wurde er bei RB nicht glücklich und entschied sich für einen Wechsel nach Italien zu Udinese Calcio. Dort läuft es für das Top-Talent inzwischen richtig gut. Zwar kam er in seinen 16 Serie-A-Einsätzen ausschließlich als Joker zum Zug, jedoch dürfte sich das in nicht all zu langer Zeit ändern.

Mit zwei Toren und zwei Vorlagen in gerade mal 211 Minuten scort der Spieler unglaublich effektiv. Zuletzt brillierte er beim 4:1 gegen Empoli mit einem Weitschuss-Traumtor, nachdem er bereits in der Woche zuvor eine Vorlage gab. Die Einsatzminuten steigen bereits merklich und dürften dies auch weiterhin tun.

Nachdem man insbesondere in seiner Leipzig-Zeit Sorge haben durfte, dass der gebürtige Berliner einer der Talente ist, dessen Stern sinkt, bevor er wirklich aufgestiegen ist, scheint er nun auf dem richtigen Wege zu sein. Der nächste Schritt für den 20-Jährigen wäre es, bei Udinese Calcio zum Stammspieler heranzureifen. Dies sollte ihm früher oder später gelingen. Samardzic ist noch bis 2026 an den Verein aus Norditalien gebunden.

facebooktwitterreddit