90min

Salihamidzic schaltet sich in Alaba-Diskussion ein: "Attraktives Angebot wiederholt abgelehnt"

Sep 17, 2020, 8:29 AM GMT+2
David Alaba
David Alaba beim Torjubel | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit seinen Aussagen im Sport1-Doppelpass hat Uli Hoeneß hohe Wellen geschlagen. Die Bayern-Führung war über die Attacke offenbar nicht informiert - Unterstützung erhält er dennoch von Hasan Salihamidzic.

Der erste Spieltag der Bundesliga ist noch nichtmal gespielt, und doch hat Hoeneß mit seiner "geldgieriger Piranha"-Attacke gegen Alabas Berater sowie seinen Vater für den ersten denkwürdigen Moment der neuen Spielzeit gesorgt.

Laut Spox ist die Führungsriege des FC Bayern über die Aussagen des 68-Jährigen, die - wenig überraschend - zuvor nicht abgesprochen waren, irritiert. Vor allem die Tatsache, dass auch Alabas Vater von Hoeneß einbezogen wurde, verwundert und dürfte als wenig hilfreich eingestuft werden.

Unterstützung hält Hoeneß zumindest von Hasan Salihamidzic, der im Gespräch mit dem kicker festhält: "Uli hat gesagt, was Pini Zahavi längst weiß. Beim FC Bayern gibt es eine sportliche und finanzielle Obergrenze: Robert Lewandowski und Manuel Neuer. Ich denke nicht, dass David selbst glaubt, er stünde über diesen zwei Kollegen."

FBL-EUR-C1-LYON-BAYERN MUNICH
Lewandowski und Neuer sind das Nonplusultra beim FC Bayern | FRANCK FIFE/Getty Images

Laut Brazzo denke Berater Zahavi "in anderen Dimensionen, das kann er, aber da werden wir ihm nicht folgen. Verrücktheiten, wie er das vielleicht aus anderen Klubs kennt, werden wir nicht machen. Und schon gar nicht in einer Zeit, in der Umsätze und Gewinne einbrechen, im Fußball wie überall im Wirtschaftsleben."

"Wertschätzung ist im Übermaß vorhanden. Jeder möchte, dass David bleibt."

Salihamidzic über Alaba (kicker)

Für Alaba, der sich zuletzt ob der öffentlich ausgetragenen Schlammschlacht um seine Verlängerung durchaus verärgert zeigte, hat Bayerns Sportvorstand dagegen nur lobende Worte übrig: "David ist ein super Spieler und super Typ. Er wird von allen im Klub, von allen in der Mannschaft, vom Trainer, vom Präsidenten geschätzt, vom CEO, von mir, von Oliver Kahn und natürlich von Uli - tatsächlich von allen. Wertschätzung ist im Übermaß vorhanden. Jeder möchte, dass David bleibt."

Dennoch, das betont Salihamidzic auch, ist es Fakt: "Er hat unser attraktives Angebot wiederholt abgelehnt, trotzdem versuchen wir noch, ihn zu überzeugen."

facebooktwitterreddit