90min
FC Schalke 04

Schalke in Torwart-Not: Diese 5 Keeper könnten S04 sofort helfen

Simon Zimmermann
Ralf Fährmann wird den Saisonauftakt verpassen
Ralf Fährmann wird den Saisonauftakt verpassen / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ralf Fährmann ist der betroffene Spieler, der auf Schalke positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Die eigentliche Nummer eins der Knappen fällt also vorerst aus und wird folglich auch den Zweitliga-Auftakt am Freitag gegen den HSV verpassen. Eine Woche später (Sonntag, 1.8.) gastiert S04 in Kiel. Auch dort wird der 32-Jährige wohl nicht im Kasten stehen können.

Für die Knappen ein großes Problem. Schließlich machte Markus Schubert kürzlich den Abflug nach Arnheim. Mit Michael Langer steht nur noch ein Profi-Keeper als Ersatz für Fährmann parat. Der 36-jährige Österreicher ist zwar sehr erfahren, verfügt aber über sehr wenig Spielpraxis. Sportdirektor Rouven Schröder kündigte bereits an, dass man nun zeitnah einen neuen Torhüter verpflichten möchte. Am besten schon vor dem Spiel am Freitag.

"Die Kurzfristigkeit spielt in die Philosophie-Frage mit rein", erklärte Schröder gegenüber der WAZ. Heißt: "Das Alter kann jetzt nicht im Vordergrund stehen." Statt eines jungen Keepers, wie dem Leverkusener Lennart Grill, will S04 eine erfahrenere Soforthilfe.

Infrage kommt nur eine Lösung, die für die Knappen auch leicht bezahlbar ist und schnell verfügbar wäre. Diese fünf Torhüter könnten nun im S04-Fokus stehen.

1. Örjan Nyland - vertragslos

Orjan Nyland
Örjan Nyland, hier noch im Trikot von Aston Villa / Pool/Getty Images

Nyland wäre sicherlich eine Top-Lösung für die Knappen. Der 30-jährige Norweger stand zuletzt bei Premier-League-Aufsteiger Norwich City unter Vertrag und hat bereits Erfahrung in Deutschland. Zwischen 2015 und 2018 stand Nyland beim FC Ingolstadt zwischen den Pfosten (30 Mal 2. Liga). Beim norwegischen Nationalkeeper wäre wohl das Gehalt der größte Stolperstein - und zudem die Frage, ob er sich einen Wechsel ins deutsche Unterhaus überhaupt vorstellen könnte, wenn sein Nummer-eins-Status langfristig nicht garantiert ist.

Einschätzung: Gute Option - Transfer schwer realisierbar

2. Martin Fraisl - vertragslos

Martin Fraisl, Tomislav Gomelt
Martin Fraisl hat Erfahrung in der 2. Liga / BSR Agency/Getty Images

Martin Fraisl wäre sicher einfacher zu haben. Der 28-jährige Österreicher spielte eineinhalb Jahre für den SV Sandhausen, ehe der SVS im vergangenen Winter Stefanos Kapino von Werder Bremen lieh und den Griechen zur Nummer eins machte. Fraisl überwarf sich mit dem Klub und verbrachte das vergangene Halbjahr in der Eredivisie bei ADO Den Haag, wo er teilweise sogar die Kapitänsbinde trug.

Einschätzung: Fraisl dürfte auf der Liste nicht ganz oben stehen - würde einem S04-Wechsel aber sicherlich offen gegenüberstehen. Fragezeichen gäbe es, ob er sich in die Nummer-2-Rolle fügen könnte (siehe Sandhausen)

3. Felix Wiedwald - vertragslos

Dutch Eredivisie"Sparta Rotterdam - FC Emmen"
Felix Wiedwald kam in Emmen zuletzt nicht mehr zum Zug / ANP Sport/Getty Images

Werder-Eigengewächs Felix Wiedwald hat in seiner Karriere schon viele unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Bei Werder und Eintracht Frankfurt bekleidete er lange Zeit die Ersatz-Rolle. Aber auch als Stammkeeper konnte er sich bereits beweisen. Zuletzt war auch der 31-Jährige in der Niederlande beim FC Emmen aktiv und wäre frei zu haben. Bei Emmen kam er allerdings letztmals Mitte Dezember 2020 zum Einsatz. Spielpraxis hat Wiedwald demnach nicht im Gepäck.

Einschätzung: Gute Option mit viel Erfahrung, die im Anschluss auch als Nummer zwei eine gute Lösung wäre.

4. Eric Oelschlägel - Vertrag bis 2022

Eric Oelschlagel
Eric Oelschlägel hat sich in Utrecht durchgesetzt / BSR Agency/Getty Images

Und noch ein Keeper aus der Eredivisie. Eric Oelschlägel wurde bei Werder Bremen ausgebildet und wechselte dann zum BVB. Im vergangenen Oktober ging es dann weiter zum FC Utrecht. Dort hat er sich mittlerweile einen Stammplatz erkämpft. Da sein Vertrag noch ein Jahr gültig ist und der Verein eine Option auf eine einjährige Verlängerung hat, dürfte es für Schalke äußerst schwierig werden. Eine Ablöse müsste man für den 25-Jährigen blechen (Marktwert: 750.000 Euro).

Einschätzung: Allein schon die BVB-Vergangenheit wäre ein Stolperstein. Für Schalke kaum zu bekommen, da Utrecht ihn nur zähneknirschend abgeben würde (Stichwort: Ablöse).

5. Marcel Schuhen - Vertrag bis 2022

Marcel Schuhen
Marcel Schuhen würde auch von seiner Emotionalität zu S04 passen / Simon Hofmann/Getty Images

Marcel Schuhen wechselte vergangene Saison von Sandhausen nach Darmstadt und gehörte bei den Lilien zu den besten Schlussmännern der 2. Liga. Dennoch könnte sich beim 28-Jährigen eine Tür öffnen - immerhin hat der SVD mit Morten Behrens einen möglichen Nachfolger bereits in den eigenen Reihen. Für eine gewisse Ablöse könnte man die Lilien vielleicht überzeugen. Einfach wird das so kurz vor Saisonstart aber nicht.

Einschätzung: Schuhen wäre eine super Option für Schalke und würde sich mit Fährmann einen Zweikampf um die Nummer eins liefern. Hier liegt aber auch Konfliktpotenzial. Dazu erscheint es schon sehr fraglich, dass Darmstadt einem Transfer zustimmen würde - der dann auch für S04 finanziell stemmbar wäre.


Fazit

Alles offen bei der Torwart-Suche auf Schalke. Die Verantwortlichen müssen fieberhaft alle möglichen Kandidaten durchgehen. Auch eine Leihe dürfte eine gute Option sein. Insgesamt ist die Ausgangslage ziemlich happig, nachdem endlich mal Ruhe in die Torwartfrage gekommen zu sein schien. Denn: Es braucht eine erfahrene und gute Lösung als Fährmann-Ersatz, um einen erfolgreichen Start hinzulegen. Dann aber birgt diese Konstellation viel Unruhe-Potenzial, weil der Kampf um die Nummer eins neu eröffnet würde.

Am Ende müssen sich die Verantwortlichen vielleicht sogar fragen, ob Langer nicht die beste Lösung wäre. In der vergangenen Saison hat der routinierte Österreicher schließlich gezeigt, dass er zumindest ein grundsolider Torhüter ist.

facebooktwitterreddit