90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Erneuter Rückschlag für Fiete Arp - Urlaub statt Champions League

Kam bislang nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz: Fiete Arp
Kam bislang nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz: Fiete Arp | TF-Images/Getty Images

Im vergangenen Sommer brach Fiete Arp seine Zelte beim Hamburger SV ab und wagte den Sprung zum FC Bayern München. Sein erstes Jahr beim Rekordmeister hatte sich Stürmer sicherlich anders vorgestellt. Der 20-Jährige hatte nicht nur immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, sondern wartete auch vergebens auf einen Einsatz bei den Profis. An der Situation des Angreifers scheint sich offenbar auch in der kommenden Saison vorerst nicht viel zu ändern.

Mit dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea starten die Bayern am 8. August in das Finalturnier der Champions League. Nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg im Hinspiel dürfte der Einzug ins Viertelfinale nur noch Formsache sein. Seit Anfang der Woche bereitet Trainer Hansi Flick seine Mannschaft auf den Endspurt in der Königsklasse vor. Nach der Meisterschaft und dem Triumph im DFB-Pokal träumt man beim Rekordmeister vom erneuten Triple-Gewinn.

Arp fehlte beim Trainingsauftakt

Arp suchte man in den vergangenen Tagen an der Säbener Straße allerdings vergebens. Wie die Bild-Zeitung berichtet, befindet sich das einstige HSV-Wunderkind noch im Urlaub und wird voraussichtlich erst Anfang August beim Vorbereitungsstart der U23 wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren. Bei den Profis spielt der 20-Jährige offensichtlich weiterhin keine Rolle.

Flick setzt stattdessen auf andere Nachwuchstalente. Neben Joshua Zirkzee, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison nicht nur mit vier Treffern auf sich aufmerksam gemacht hat, steht beim FCB-Coach derzeit offenbar auch Malik Tillmann höher im Kurs als Arp. Anders als der Ex-Hamburger war der 18-jährige Mittelstürmer beim Vorbereitungsstart auf das Finalturnier mit dabei. Tillmann unterschrieb am Donnerstag offiziell einen neuen Vertrag bis 2023. Ein weiterer Fingerzeig für Arp?

Joshua Zirkzee
Hat bereits vier Bundesliga-Treffer auf dem Konto stehen: Joshua Zirkzee | Alexander Hassenstein/Getty Images

Trotz des erneuten Rückschlags verschwendet Arp noch keinen Gedanken an einen Wechsel. Dem Boulevardblatt zufolge will sich der letztjährige Neuzugang beim Rekordmeister durchsetzen. In den nächsten Monaten gilt es für den 20-Jährigen, sich mit guten Leistungen bei der zweiten Mannschaft für höhere Aufgaben zu empfehlen. Bei seinen bisherigen zwölf Einsätzen in der 3. Liga (sechs von Beginn an) war Arp immerhin an vier Toren (drei Treffer/eine Vorlage) direkt beteiligt.