FC Schalke 04

Schröders Plan mit Schalke: So soll Königsblau erstklassig bleiben

Yannik Möller
Rouven Schröder will S04 erstklassig halten
Rouven Schröder will S04 erstklassig halten / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Rouven Schröder sieht es als Mission an, Schalke 04 langfristig wieder gesund zu bekommen - sportlich wie finanziell. Dafür setzt er auch Kleinigkeiten in Bewegung und bricht mit eigenen Prinzipien.


"Wir - vor allem Sport und Finanzen - arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir den Verein langfristig stabil und handlungsfähig kriegen", wird Rouven Schröder mit seinem übergeordneten Ziel für Schalke von der Sportbild zitiert.

Dazu zählt natürlich auch, Schalke in dieser Saison in der Bundesliga zu halten. Ein erneuter Abstieg, der zahlreiche Baustellen und Probleme wieder aufmachen und die Entwicklung der letzten anderthalb Jahre zurückwerfen würde, wäre ein großes Problem. Zumal es auch den seitens der Sportlichen Führung favorisierten Plan für die Gesundung des Klubs zunichte machen würde.

Dementsprechend steht der Klassenerhalt als Ziel über allem. Und dafür geht Schröder dem Bericht der Sportbild zufolge auch manch ungewöhnlichen Weg.

Rouven Schroeder
Schröder muss auf Schalke einige Hürden nehmen / Frederic Scheidemann/GettyImages

Schalke-Gen, Verletzungs-Prävention & Transfer-Trick: Schröder dreht an jeder Stellschraube

Dazu gehört etwa die Einstellung eines speziellen Scout- und Analyse-Mitarbeiters. Dieser ist dafür zuständig, das auszumachen, was die Zeitschrift das "Schalke-Gen" nennt. So wird extra darauf geachtet, wie sich ein Spieler bei einem Rückstand verhält: Die Laufleistung, die Zweikampf-Werte und wie viele Rückstände seine Teams bereits drehen konnten.

Der dazugehörige Tenor: Ein Spieler, der für Königsblau aufläuft, darf die Flinte nicht ins Korn werfen. Er muss immer wieder aufstehen und mit etwaigen Rückschlägen umgehen können.

Auch das Reha-Team hat weitere Verstärkung bekommen: Mit David Gröger, der zuvor im Handball aktiv war, gibt es nun einen Spezialisten, der potenzielle Muster bei Verletzungen ausmachen und sie so noch seltener machen soll. Er wertet beispielsweise aus, ob es zu häufig Verletzungen auf einem bestimmten Trainingsplatz gibt, oder nach bestimmten Trainingseinheiten.

FC Schalke 04 Return For Pre-Season Training
Im Training soll es weniger Verletzte geben / Christof Koepsel/GettyImages

Weitere Tricks gibt es bei Neuzugängen: Bei Spielern wie Jordan Larsson war Schalke nur einer von mehreren interessierten Vereinen. In einem solchen Fall kann S04 nicht mit dem besten Gehalt oder den größten Boni locken.

Stattdessen setzt Schröder darauf, zwischen dem Transfer-Ziel und dem Klub frühzeitig eine emotionale Bindung aufzubauen. Laut Sportbild eine Masche: Der Spieler wird in die Kabine geführt, wo dann das Licht ausgeschaltet und ein Highlight-Video mit Szenen gezeigt wird, die die Wucht des Vereins deutlich machen.

Die Hoffnung: Der finanzielle Aspekt wird dann beiseite gelegt, weil es im Hinblick auf die Wucht und Größe des Vereins klick gemacht hat. Ein Vorgang, der das ein oder andere Mal bereits funktioniert haben muss. Immerhin war Königsblau bei einigen Neuzugängen nicht der einzige Interessent.

Schröder kein Fan von Leihen ohne Kaufoption: "Müssen uns Gegebenheiten stellen"

Und Schröder selbst muss auch über einen Schatten springen. "Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund davon, Leihen ohne Kaufoption abzuschließen", betonte er. Ein Szenario, das seit seinem Amtsantritt aber schon mehrfach angegangen werden musste.

"Wir müssen uns den Gegebenheiten stellen - wir bekommen diese Spieler sonst nicht", wusste er anzumerken. Das gilt etwa für Alex Kral, Alexander Schwolow oder Sepp van den Berg, die ohne Kaufoption ausgeliehen sind. Dadurch hat Schalke automatisch schmalere Handlungsmöglichkeiten.

Dadurch, dass zugleich aber auch Spieler verpflichtet werden, die den Klub nicht nur besser, sondern den Kader auch wertvoller machen sollen, soll ein Ausgleich geschaffen werden.

Die Erklärung von Schröder: "Spieler wie zum Beispiel Larsson, Tom Krauß, Thomas Ouwejan oder Leo Greiml sind gleichzeitig auch eine Kaderwert-Schaffung."


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit