Transfer

Amtlich: Ross Barkley und Chelsea trennen sich

Jan Kupitz
Ross Barkley
Ross Barkley / Ethan Miller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ross Barkley wird den FC Chelsea im gegenseitigen Einvernehmen verlassen und nach viereinhalb Jahren an der Stamford Bridge ablösefrei wechseln.


Der englische Nationalspieler war im Januar 2018 für 17 Millionen Euro vom FC Everton zum FC Chelsea gekommen und hatte einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre unterschrieben. Nun haben sich beide Parteien darauf geeinigt, das Arbeitsverhältnis ein Jahr vor Ablauf vorzeitig und in beiderseitigem Einvernehmen zu beenden.

"Wir danken Ross Barkley für seine Leistungen bei Chelsea und wünschen ihm alles Gute für den Rest seiner Karriere", heißt es in der Pressemitteilung der Blues.

Barkley wurde in der Saison 2018/19 am häufigsten beim FC Chelsea eingesetzt und erzielte in 48 Einsätzen fünf Tore. Allerdings geriet er an der Stamford Bridge zunehmend in Vergessenheit und verbrachte die Saison 2020/21 auf Leihbasis bei Aston Villa.

Er verlässt den Verein, nachdem er in den letzten Jahren an den Erfolgen im FA Cup und in der Europa League beteiligt war.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit