90min

Roma für Boldt noch nicht abgehakt? Zweites Treffen geplant

Oct 21, 2020, 10:42 AM GMT+2
Jonas Boldt
Bleibt Jonas Boldt beim HSV? | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Vor einigen Tagen waren die Gerüchte zum ersten Mal aufgetaucht, Jonas Boldt, der Sportvorstand des HSV, könnte seine Stelle in Hamburg aufgeben und stattdessen bei der AS Roma unterschreiben. Nachdem Boldt dies gegenüber Sky dementierte ("Ich habe mich [...] dazu entschlossen, mit dem HSV einen Weg einzuschlagen"), berichtet Sport1 nun allerdings von einem geplanten zweiten Treffen.

So richtig möglich sind diese Gespräche vor allem deshalb, weil Boldts Vertrag beim HSV zum Saisonende ausläuft. Ein erstes Gespräch mit den neuen Eigentümern der Roma, Ryan und Dan Friedkin, hat es wohl schon gegeben - nun ist ein zweites geplant.

Aber auch der HSV ist durchaus an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert: In der kommenden Woche sollen in der Hansestadt die Gespräche zu einer Vertragsverlängerung aufgenommen werden. Wenn die Roma Ernst machen sollte, wird es aber sicherlich schwer für den HSV, Boldt zu halten: In Italien könnte der Sportvorstand wohl deutlich mehr verdienen, dazu hätte er mehr Möglichkeiten, auf dem Transfermarkt aktiv zu werden.

Der Champions-League-Halbfinalist von 2018 wurde in der vergangenen Saison immerhin Fünfter in der italienischen Serie A, selbst in der Corona-Krise scheint der Verein gut aufgestellt - ein Transferminus von 14 Millionen Euro in diesem Sommer deutet an, dass Bolt in Rom im Gegensatz zum HSV weniger die Hände gebunden wären. Spieler wie Mkhitaryan, Pedro oder Smalling wechselten in diesem Sommer zur Roma.

Trotzdem bleibt auch ein Verbleib beim HSV nicht unwahrscheinlich, Bold äußerte sich dazu folgendermaßen: "Wenn der HSV interessiert ist, diesen Weg weiterzugehen, dann wird es sicherlich gute Gespräche geben."

facebooktwitterreddit