90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Rolle rückwärts: Werder-Star Rashica nun doch vor Wechsel in die Premier League?

Milot Rashica (24) könnte künftig doch in der Premier League wirbeln
Milot Rashica (24) könnte künftig doch in der Premier League wirbeln | DeFodi Images/Getty Images

Der Transfer-Poker rund um Werder-Star Milot Rashica gleicht einer Achterbahn-Fahrt. Die verschiedensten Gerüchte und Spekulationen sorgen für ein Auf und Ab und lassen den Bremer Fan kaum noch durchsteigen. Der durchaus vertrauensvolle Journalist Arlind Sadiku setzt dem Ganzen ein Ende und will nun erfahren haben, dass es seinen kosovarischen Landsmann bereits nächste Woche in die Premier League zieht.

Klar ist eigentlich nur, dass Rashica die Grün-Weißen in diesem Sommer verlassen wird. Eigentlich! Zuletzt gerieten die Gespräche mit RB Leipzig nämlich gewaltig ins Stocken. Werder-Sportchef Frank Baumann verlangt knapp 25 Millionen Euro, die Roten Bullen wollen weniger als 20 Millionen Euro zahlen. Dabei gilt RB als eigentlicher Wunschklub des quirligen Flügelflitzers. Doch je länger der Klub wartet, desto eher schwindet auch das Vertrauen auf Seiten des Spielers.

Während die Deichstube von einem gefährlichen Stillstand in der Causa Rashica spricht und das frühzeitige Mannschaftsfoto der Saison 2020/21 als "kleine versteckte Botschaft" pro Rashica-Verbleib versteht, setzt Arlind Sadiku, Generalsekretär des kosovarischen Journalistenverbandes, der vermeintlichen Hängepartie ein Ende.

Rashica bereits nächste Woche zu Aston Villa?

Ein schnelles Ende sogar: Der 30-jährige Journalist und Sportkommentator postete auf seiner offiziellen Facebook-Seite, die Bremer Rakete befinde sich bereits Ende nächster Woche im Anflug auf die Insel. Demnach habe neben Leipzig auch Monaco, Wolverhampton und Aston Villa ein Angebot für den 24-Jährigen abgegeben. Die zuletzt genannte Offerte aus Birmingham sei dabei die beste gewesen.

Tatsächlich sind es vor allem die Klubs der englischen Premier League die trotz der Corona-Krise weiterhin munter in Transfers investieren wollen und auch können. Zuletzt hatte Baumann zwar betont, es gebe "keine Anzeichen, dass ein schneller Transfer zustande kommt" (via Deichstube), das Gerücht des kosovarischen Journalisten kurbelt die verrostete Sachlage jedoch zumindest gehörig an. Sadiku wird dabei gar so konkret, dass ein Transfer von Rashica zu Aston Villa bereits kommende Woche finalisiert wird.

Auf Twitter freuen sich die Villa-Fans bereits über die vermeintliche Verpflichtung des 25-fachen Nationalspieler Kosovos. Und auch in Bremen wäre man sicherlich glücklich, seinen Shootingstar nicht an die Ligakonkurrenz abzugeben. Doch, Achtung: Es wäre nicht das erste Mal, dass die lokale Presse danebenliegt. Die Informationen des Journalisten sind zwar durchaus konkret und sein Amt sowie seine bisherigen Tätigkeiten zeugen von Qualität, aber eine Bestätigung offizieller Art liegt bisher nicht vor. Zudem absolviert Rashica weiterhin das Bremer Mannschaftstraining und befindet somit (noch) nicht zu Gesprächen vor Ort in Birmingham.