Reece James wieder verletzt: Chelsea denkt an Transfer von Kroaten-Star

Jan Kupitz
Josip Juranovic
Josip Juranovic / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea muss im Januar womöglich auf der Rechtsverteidiger-Position nachlegen. Neben Denzel Dumfries ist Josip Juranovic ein Kandidat.


Für das bevorstehende Transferfenster haben die Verantwortlichen der Blues vor allem zwei Positionen ausgemacht, die verstärkt werden sollen: Die Innenverteidigung, wo Benoit Badiashile die heißeste Personalie ist, sowie der Sturm, wo man sich um Joao Felix bemüht.

Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Reece James muss Chelsea womöglich aber auch hinten rechts noch einmal nachlegen. Der Engländer, der die WM aufgrund einer Knieverletzung verpasst hatte, konnte beim 2:0-Sieg über Bournemouth zwar sein Comeback geben, musste anschließend aber sichtlich niedergeschlagen vorzeitig runter.

"Im Moment ist es noch zu früh. Aber bei einer Aktion hat er etwas gespürt. Wir müssen ihm im Moment die Daumen drücken", gab Chelsea-Coach Graham Potter nach Abpfiff ein erstes Update. "Er ist enttäuscht. Natürlich ist er das. Im Moment hoffen wir einfach, dass es nicht so schlimm ist und drücken die Daumen. Wir werden in den nächsten 24 oder 48 Stunden sehen."

Sollte sich die Verletzung des Rechtsverteidigers als schwerwiegender herausstellen, müssen die Blues auch hier nachlegen. Neben dem regelmäßig gehandelten Denzel Dumfries diskutieren die Chelsea-Bosse laut Sky-Angaben nun über eine mögliche Verpflichtung von Josip Juranovic, der bei der WM mit bockstarken Auftritten auf sich aufmerksam gemacht hat. Gemäß Daily Mail wäre der Celtic-Profi für schlanke zehn Millionen Euro zu haben.


Alles zum FC Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit