90min
Real Madrid

Real Madrid: Nach Verletzungen und Gelb-Sperren gehen Zidane die Spieler aus!

Guido Müller
Feb 7, 2021, 5:41 PM GMT+1
Drehten das Spiel in Huesca: die Spieler von Real Madrid
Drehten das Spiel in Huesca: die Spieler von Real Madrid | Alex Caparros/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht Huesca (2:1) haben die Königlichen mit etwas knirschendem Getriebe und dank Doppel-Torschützen Raphael Varane gerade so bewältigt. Doch vor den kommenden und entscheidenden Wochen (mit dem wegweisenden Champions League-Achtelfinalhinspiel bei Atalanta Bergamo am 24. Februar) nehmen für Trainer Zinédine Zidane die personellen Sorgen zu.

Nur zwei Tage vor dem Nachholspiel gegen den kleinen Nachbarn aus Getafe (Di, 21.00 Uhr) gehen ihm nämlich allmählich die Spieler aus.

Beim heutigen Training befehligte der Franzose gerade mal 12 Spieler (!) aus dem Profi-Kader. Darunter mit Thibaut Courtois und Andrij Lunin zwei Torhüter. Es fehlten die noch länger ausfallenden Sergio Ramos und Eden Hazard, während Dani Carvajal, Lucas Vázquez, Fede Valverde und Rodrygo nur eingeschränkt an den Übungen teilnahmen und sich mehr im Fitness-Raum aufhielten.

Zudem klagten Álvaro Odriozola und der gegen Huesca wegen einer Gelb-Sperre nicht eingesetzte Éder Militao über Beschwerden (am Knie, im Falle des Basken, an den Adduktoren beim Brasilianer). Bei beiden soll eine morgige Untersuchung Aufschluss über die Stärke der Verletzung geben. Ihr Einsatz im kleinen Madrider Derby ist zumindest ungewiss.

Spieler vom FC Castilla müssen nun in die Bresche springen

Zizou wird deshalb in den kommenden Tagen noch mehr auf Spieler aus der Zweitvertretung vom FC Castilla zurückgreifen müssen. Bereits zum Spiel in Huesca nahm er mit Víctor Chust und Marvin zwei Raúl-Schützlingen mit, wenngleich sie ohne Einsatzminuten blieben.

Für einen dritten Castilla-Akteur hingegen, Mittelfeldspieler Antonio Blanco, könnte es am Dienstag zu einer Nominierung in die Startelf reichen. Denn die königliche Schaltzentrale verlor in Toni Kroos (5. Gelbe Karte) einen weiteren wichtigen Spieler für das Lokalderby gegen die Azulones.

Könnte gegen Getafe für den gelbgesperrten Kroos in die erste Elf rutschen: Antonio Blanco
Könnte gegen Getafe für den gelbgesperrten Kroos in die erste Elf rutschen: Antonio Blanco | Jonathan Moscrop/Getty Images

Gut möglich, dass Blanco, der in dieser Spielzeit schon dreimal im Profi-Kader stand und in Huesca eine Gelbsperre aus dem Drittligabetrieb absaß, neben Modric und Casemiro gegen "Geta" auf dem Platz stehen wird.

facebooktwitterreddit