90min
Real Madrid

Real Madrid plant Heimspiele in Atleticos Wanda Metropolitano

Stefan Janssen
Jun 9, 2021, 10:14 AM GMT+2
Atletico gegen Real Madrid im Wanda Metropolitano.
Atletico gegen Real Madrid im Wanda Metropolitano. / Denis Doyle/Getty Images
facebooktwitterreddit

Weil die Renovierung des Santiago Bernabeu beim Start der kommenden Saison wohl noch nicht abgeschlossen ist, Real Madrid aber wahrscheinlich Zuschauer zulassen darf, könnten die Königlichen bald ein paar Heimspiele im Stadion von Atletico austragen.

Wenn es um das Stadion Santiago Bernabeu geht, dann hat Real Madrid aus der Corona-Pandemie das Beste gemacht: Da sowieso keine Zuschauer erlaubt waren, trugen die Königlichen ihre Heimspiele im Jugendstadion Alfredo di Stefano aus und die Renovierung der eigenen Arena konnte so viel einfacher und sogar kostengünstiger vonstatten gehen.

Fertig ist das Santiago Bernabeu aber noch nicht und das wird es wohl auch Mitte August noch nicht sein, wenn die spanische Liga voraussichtlich wieder beginnt. Der Marca zufolge habe man es bei Real auch nicht eilig ins eigene Stadion zurückzukehren. Stattdessen wolle man die Liga darum bitten, zu Beginn der Saison so viele Auswärtsspiele wie möglich zu bekommen. Das Santiago Bernabeu soll dann wieder im September oder Oktober bezogen werden können.

Doch wird es bis dahin das eine oder andere Heimspiel geben und wahrscheinlich werden dann auch wieder Fans erlaubt sein, vielleicht 20.000 bis 30.000. Das kann das kleine Estadio Alfredo di Stefano natürlich nicht leisten und bei Real denkt man selbstverständlich auch ökonomisch und deshalb darüber nach, ein paar Spiele im Wanda Metropolitano von Stadtrivale Atletico Madrid auszutragen, um dort Zuschauer zulassen zu können.

Atletico steht Real zur Verfügung

Es ist ein sehr realistisches Szenario, denn das Verhältnis unter den beiden großen Klubs aus Madrid ist trotz aller sportlicher Rivalität ein sehr gutes. "Lassen Sie uns klarstellen, dass wir Real Madrid zur Verfügung stehen", sagte Atleticos Präsident Enrique Cerezo (via Marca). Gut möglich also, dass Real bald ein paar Spiele im Heimstadion der Rojiblancos austrägt.

facebooktwitterreddit