RasenBallsport Leipzig

RB Leipzig mit Interesse an Alex Kral - Holt Tedesco seinen ehemaligen Spartak-Schützling?

Dominik Hager
RB Leipzig interessiert sich für Alex Kral
RB Leipzig interessiert sich für Alex Kral / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Sechser-Position ist bei RB Leipzig aufgrund der möglichen Abgänge von Tyler Adams und Konrad Laimer die Hauptproblemstelle. Hier müsste in diesem Fall definitiv ein Kracher-Transfer her, um in der kommenden Saison ganz oben mitmischen zu können. Nun hat der Klub bereits einen Kandidaten ins Auge gefasst.


RB Leipzig präpariert sich für die kommende Saison. Bislang hat der Tabellen-Vierte der abgelaufenen Spielzeit auf dem Transfermarkt noch keinen Deal abgeschlossen, doch das könnte sich nun bald ändern. Laut Sky-Redakteur Philipp Hinze interessieren sich die Sachsen für den tschechischen Mittelfeldspieler Alex Kral.

Der 29-malige Nationalspieler gehört eigentlich Spartak Moskau, war jedoch in der abgelaufenen Saison an West Ham United ausgeliehen. Seine ernüchternde Bilanz: Eine einzige Minute Spielzeit in der Premier League. Wie um alles auf der Welt kommt RB Leipzig nun auf die Idee, einen 24-Jährigen zu verpflichten, der ein Jahr lang praktisch nicht gespielt hat?

Holt Tedesco seinen ehemaligen Moskau-Schützling?

Hintergrund ist, dass Coach Domenico Tedesco den Spieler aus gemeinsamen Zeiten bei Spartak Moskau kennt. Der Mittelfeldspieler kam zwischen 2019 und 2021 60-mal für den russischen Top-Klub zum Einsatz. Trotz der misslungenen West-Ham-Leihe, soll Tedesco noch immer von seinem ehemaligen Schützling überzeugt sein.

Zudem passt der Spieler in das gesuchte Profil: Kral ist gemäß Sky-Bericht physisch stark, athletisch und zweikampfstark und definiert sich über eine Hohe Qualität im Passspiel. Klingt ja erst mal schön und gut, jedoch muss es auch Gründe gegeben haben, dass er in England so gar nicht zum Zug kam.

Leipzig muss bei Laimer-Verkauf noch mal nachlegen

Demnach kann man schon Bedenken haben, ob der Spieler wirklich als Laimer-Ersatz taugt. Womöglich ist er aber mehr als Adams-Nachfolger eingeplant, der den Klub wohl im Zweifelsfall vor Laimer verlassen wird. Sollte der Abgang des Österreichers eines Tages fix sein, dürfte man sich schon auch noch mal ein oder zwei Regale höher umsehen.

Nun gilt es aber zunächst die Rahmenbedingungen bei Alex Kral zu checken. Einen ersten Austausch zwischen den Leipzigern und dem Management des Spielers soll es bereits gegeben haben. Der Marktwert des bis 2024 an Moskau gebundenen Kickers liegt gemäß Transfermarkt-Angaben bei sieben Millionen Euro.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

Alle RBL-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit