RasenBallsport Leipzig

Bericht: RB Leipzig will ten Hag als neuen Trainer

Daniel Holfelder
Erik ten Hag
Erik ten Hag / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Medienberichten aus den Niederlanden zufolge arbeitet RB Leipzig an einer Verpflichtung von Ajax-Coach Erik ten Hag.


De Telegraaf will erfahren haben, dass die Leipziger dem Amsterdamer Coach ein langfristiges Vertragsangebot gemacht haben. RB sei außerdem bereit, die von Ajax geforderte Ablösesumme in Höhe von zwei Millionen Euro zu bezahlen. Mit Hilfe des erfolgreichen niederländischen Trainers wolle man versuchen, in den nächsten Jahren die Bayern anzugreifen.

Wie realistisch ist das ten Hag-Gerücht?

Dass ten Hag tatsächlich nach Leipzig wechselt, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Zum einen wird der 52-Jährige seit Wochen mit Manchester United in Verbindung gebracht, wo er als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Interimslösung Ralf Rangnick gilt. Zum anderen hat RB nach der Entlassung von Jesse Marsch mit Domenico Tedesco einen hervorragenden Trainer gefunden, der den Klub zurück in die Erfolgsspur geführt hat. Momentan stehen die Leipziger auf Platz vier und würden das Saisonziel Champions League erreichen - trotz schwachen Saisonstarts unter Marsch.

Ähnlich ordnet auch Sport1-Reporter Patrick Berger den Bericht von de Telegraaf ein. Berger erklärt, dass RB in der Vergangenheit über ten Haag nachgedacht habe, nun aber mit Tedesco vollauf zufrieden sei. Die aktuellen Spekulation um den Ajax-Coach verweist er ins Reich der Fabel.


Folge 90min auf Instagram und Twitter:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE

Alles rund um RB Leipzig hier bei 90min:

Alle RB-News
Alle ManUnited-News
Alle News zur Bundesliga
Alle News zu aktuellen Transfers

facebooktwitterreddit