90min

Nach Fehlstart: Stellt Marsch bei RB Leipzig auf Dreierkette um?

Von Tobias Forstner
Bald mit einer Systemumstellung? RB-Leipzig-Coach Jesse Marsch
Bald mit einer Systemumstellung? RB-Leipzig-Coach Jesse Marsch / Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

RB Leipzig erfuhr den schlechtesten Bundesliga-Start seiner noch jungen Vereinsgeschichte. Dies könnte Neu-Trainer Jesse Marsch dazu bewegen, im kommenden Spiel gegen Hertha BSC etwas Neues auszuprobieren.


Bayern-Verfolger ja, doch derzeit nur Bayern-Verfolger Nummer elf. Mit lediglich vier Punkten aus den ersten sieben Saisonpartien belegen die RasenBallsportler Platz zwölf. Wie die BILD berichtet, könnte nächsten Samstag im Duell mit der Alten Dame eine neue Grundformation gewählt werden.

Bisher setzte Marsch auf ein 4-2-3-1. In den Trainingseinheiten soll er mehrere Varianten einer defensive Dreierreihe ausprobiert haben, in denen unter anderem Gvardiol, Orban sowie Mukiele eingesetzt wurden. Die Außenbahnpositionen sollen Laimer und Angeliño gehalten haben.

Zwei Probleme sollen dadurch gelöst werden können. Zum einen würde André Silva dadurch vermehrt durch Flanken gefüttert werden, zum anderen könnte Angeliños Fokus voll auf der Offensive liegen, da hinten vermehrt abgesichert wäre.

facebooktwitterreddit