90min
RasenBallsport Leipzig

Moriba nach Leipzig-Wechsel: "Die schwersten Monate meines Lebens"

Yannik Möller
Ilaix Moriba hat sich langfristig Leipzig angeschlossen
Ilaix Moriba hat sich langfristig Leipzig angeschlossen / Eric Alonso/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach monatelangen Verhandlungen ist Ilaix Moriba endgültig bei RB Leipzig gelandet. Die Zeit bis zu diesem Wechsel bezeichnete er als die "schwersten Monate" seines Lebens. Dennoch hegt er keinen Groll gegenüber dem FC Barcelona.


"Mich hat der Plan überzeugt, den Leipzig mit mir, den der Klub mit jungen Spielern im Allgemeinen hat. Die Vision, sich hier als Verein zu entwickeln, aber auch einzelne Spieler voranzubringen, hat mich sehr angezogen", erklärte Ilaix Moriba angesichts seines Wechsels zu RB Leipzig.

Für 16 Millionen Euro wurde der 18-Jährige vom FC Barcelona verpflichtet. Bei den Katalanen spielte der zentrale Mittelfeldspieler bereits seit 2010. Doch einfach lief die Phase bis hin zum Transfer für ihn wirklich nicht ab.

"Das waren sicher die schwersten Monate meines Lebens und meiner Familie. Es gab viele schlechte Kommentare und Nachrichten, die wir aushalten mussten", berichtete der Youngster (via Bild). Gemeint sind damit die Monate, in denen beide Klubs hartnäckig um seine Zukunft buhlten.

Weil er schlussendlich eine Vertragsverlängerung ablehnte, hagelte es viele wütende Nachrichten von Barça-Fans. Das ändert jedoch nichts an seiner Beziehung zu seinem inzwischen Ex-Klub: "Ich habe Barca als Klub immer in meinem Herzen und wünsche dem Verein nur das Beste."

So hofft er, wichtige Erfahrungen aus der letzten Saison mitnehmen zu können. "In den letzten Monaten konnte ich mir in Barcelona einiges von Sergio Busquets und Frenkie de Jong abgucken", erzählte Moriba. Sicherlich nicht die schlechtesten Spieler im Mittelfeld, von denen man lernen kann. Nun möchte er in Leipzig seinen "eigenen Stil perfektionieren".

facebooktwitterreddit