Manchester United

Rangnick mit Warnung an Rashford: "Muss die Schritte selbst gehen"

Jan Kupitz
Marcus Rashford
Marcus Rashford / Naomi Baker/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ralf Rangnick hat Marcus Rashford gewarnt, dass er sich deutlich steigern muss, wenn er seinen Platz in der Startaufstellung von Manchester United zurückerobern will.


Rashford überdenkt in diesen Wochen seine Zukunft im Old Trafford. Der Angreifer erlebt eine schwierige Phase und hat unter Ralf Rangnick klar das Nachsehen. Zuletzt wurden ihm sogar Bruno Fernandes und Paul Pogba als falsche Neun im Angriff vorgezogen.

Beim Unentschieden gegen Leicester am Samstag saß Rashford auf der Bank, obwohl sowohl Cristiano Ronaldo als auch Edinson Cavani wegen Krankheit bzw. Verletzung fehlten.

Seine Probleme auf Vereinsebene haben zudem Auswirkungen auf sein Standing im Nationalteam: Rashford wurde von Gareth Southgate aus dem englischen Kader für die Länderspielpause im März gestrichen.

Rangnick hat zwar versprochen, Rashford die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, um wieder auf die Beine zu kommen, den 24-Jährigen aber auch gewarnt, dass er sich anstrengen muss.

"Es ist kein Geheimnis, dass er im Moment nicht seine beste Zeit hat", sagte Rangnick über den Angreifer. "Es hat mit seinem Rhythmus und seinem Selbstvertrauen zu tun. Es ist unsere Aufgabe, ihm zu helfen, dieses Selbstvertrauen zurückzugewinnen."

Marcus Rashford
Keine leichte Phase für Marcus Rashford / Michael Regan/GettyImages

"Das einzige, was wir tun können, ist, regelmäßig mit ihm zu sprechen und ihm zu sagen, was wir von ihm erwarten und was er tun soll. Den Rest muss er selbst tun. Es ist möglich, innerhalb von ein paar Wochen ein Selbstvertrauen zu entwickeln, mit dem man wieder ein anderer Spieler sein kann."

"Wir alle wissen, dass Marcus besser spielen kann, aber am Ende muss er die Schritte selbst gehen."

Rangnick hatte zuvor betont, dass Rashford im Training "gut" ausgesehen habe, aber gleichzeitig zugegeben, dass er Pogba gegen Leicester für den besseren Partner für Fernandes hielt.

Trotz seiner begrenzten Einsatzzeiten haben nur drei United-Spieler in dieser Saison mehr Premier-League-Tore als Rashford (4) erzielt: Ronaldo, Fernandes und Mason Greenwood, wobei letzterer weiterhin nicht zur Verfügung steht.


Alles zu Manchester United bei 90min

Alle United-News
Alle Transfer-News
Alle Premier-League-News

facebooktwitterreddit