PSG-Abschied: Mauro Icardi vor Leihe zu Galatasaray Istanbul

Mauro Icardi
Mauro Icardi / Masashi Hara/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach drei Jahren wird Mauro Icardi Paris Saint-Germain offenbar verlassen. Den Argentinier zieht es in die Türkei zu Galatasaray Istanbul. Im Raum steht ein Leihgeschäft, auch eine Kaufoption könnte Teil des Transfers werden.


Wie die französische Zeitung L'Équipe berichtet, werde ein Leihwechsel Icardis immer realistischer. Der Angreifer sei trotz seines bis 2024 datierten Vertrags bereit, Paris zu verlassen und die Herausforderung bei Galatasaray anzunehmen. Laut türkischen Medien habe der Istanbuler Traditionsklub bereits ein erstes Angebot abgegeben. L'Équipe zufolge stehe ein fester Transfer nicht im Raum, allerdings werde diskutiert, eine Kaufoption in den Deal einzubauen.

Der italienische Journalist und Transferexperte Nicolò Schira meldet, dass die Verhandlungen zwischen PSG und Galatasaray in vollem Gange seien. Der türkische Spitzenklub sei bereit, drei bis vier Millionen Euro von Icardis Gehalt, das insgesamt bei zehn Millionen Euro liegen soll, zu übernehmen. Wenige Tage zuvor hatte Schira berichtet, dass Icardi in den Plänen von PSG keine Rolle mehr spiele.

Bislang stand der 29-Jährige bei keinem der drei Ligaspiele des französischen Meisters im Kader. Icardi war im September 2019 von Inter Mailand nach Paris gewechselt und absolvierte seitdem 92 Pflichtspiele für PSG, in denen ihm 38 Tore gelangen. Trotzdem gelang es dem Argentinier nie, die Rolle eines unangefochtenen Stammspielers zu übernehmen.


Mehr News zu PSG bei 90min: