90min
Paris SG

Und Pochettino hatte doch recht: MRT bestätigt Messi-Verletzung!

Guido Müller
Griff sich während des Lyon-Spiels öfter ans Knie: Lionel Messi
Griff sich während des Lyon-Spiels öfter ans Knie: Lionel Messi / John Berry/Getty Images
facebooktwitterreddit

Da hatte PSG-Trainer Mauricio Pochettino am Ende wohl doch das richtige Näschen: beim 2:1-Sieg seines Teams im Spitzenspiel gegen Olympique Lyon am vergangenen Sonntag hatte der argentinische Coach seinen Landsmann Lionel Messi vorsorglich in der 77. Minute (und beim Stande von 1:1) gegen Achraf Hakimi ausgewechselt.


Und sich postwendend einen durchaus als Drohung zu interpretierenden Tweet des früheren katarischen Staatsoberhaupts Hamad bin Kalif Al-Thani (Verwandter von Klub-Chef Nasser Al-Khelaifi) eingehandelt.

Doch nun stellt sich raus: Pochettino lag mit seiner Fern-Diagnose völlig richtig. Denn wie der Klub selbst auf seiner Vereinsseite bekannt gab, hat eine heutige MRT-Untersuchung eine Verletzung des Superstars ergeben.

Demnach soll der Argentinier im Spiel gegen Lyon einen Schlag aufs linke Knie bekommen und dadurch eine Prellung erlitten haben.

Eventuell, so spekuliert zumindest die spanische as, könnte der Ursprung der Verletzung auch auf das WM-Qualifikationsspiel Argentiniens in Venezuela (am 3. September) zurückzuführen sein.

Ohne Messi gegen das Schlusslicht aus Metz

Wie auch immer: für das morgige Spiel beim Tabellenschlusslicht FC Metz (Mi, 21.00 Uhr) wird Messi ausfallen. Gegen die noch sieglosen Nordfranzosen sollte es für die Pariser aber auch ohne den Superstar reichen, drei Punkte einzufahren.

Weitere Untersuchungen sollen folgen, um den exakten Umfang der Verletzung und die damit einhergehende Ausfallzeit des Angreifers zu bestimmen.

facebooktwitterreddit