90min
Paris SG

Ronaldo vergleicht Mbappé mit sich selbst und warnt PSG

Jan Kupitz
Ronaldo Luís Nazário de Lima war einer der besten Stürmer der Geschichte
Ronaldo Luís Nazário de Lima war einer der besten Stürmer der Geschichte / Alessandro Sabattini/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ronaldo Luís Nazário de Lima gehört zu den besten Stürmern, die die Fußballwelt je gesehen hat. Der brasilianische Superstar meint, dass Kylian Mbappé in seine Fußstapfen treten kann.


Unter anderem zwei WM-Titel sowie zwei Ballon d'Or hat Ronaldo Nazário in seiner Vitrine stehen. Der mittlerweile 44-Jährige, der in seiner Karriere unter anderem für Barça, Real, Milan und Inter aktiv gewesen war, besaß eine Kombination aus Fähigkeiten, die nahezu einzigartig war. Enormes Tempo, Technik, Torinstinkt und ein überragendes Durchsetzungsvermögen im Eins-gegen-eins zeichneten R9 vor allem aus.

Ronaldo glaubt, dass Kylian Mbappé in seine Fußstapfen treten kann. "Er hat ähnliche Eigenschaften wie ich", erklärte der Superknipser gegenüber DAZN. "Er hat unglaubliche Qualitäten, eine bemerkenswerte Technik und weiß, wie man sie bei hohem Tempo einsetzt. Er lässt die Verteidiger stehen, überwindet die Torhüter. Und obwohl er noch sehr jung ist, hat er schon viel erreicht."

Sein Fazit ist klar: "Ich mag Mbappé, ich feuere ihn an."

Kylian Mbappe
Kann Kylian Mbappé in Ronaldos Fußstapfen treten? / Marcio Machado/Getty Images

Womöglich wird Ronaldo seinen potenziellen Nachfolger ab 2022 auch im Trikot von Real Madrid bestaunen dürfen - bis dahin wird der Franzose jedoch weiterhin für PSG auf Torejagd gehen und mit Neymar und Lionel Messi eine Offensive formen, die weltweit ihresgleichen sucht.

Doch trotz dieser brutalen Qualität bleibt Ronaldo vorsichtig, ob PSG tatsächlich die Champions League gewinnen kann. "Es ist noch zu früh, um zu verstehen, wer den Henkelpott gewinnen wird, das Bild beginnt sich im Viertelfinale zu formen", fügte Ronaldo hinzu. "Paris Saint-Germain ist in der Pole Position, aber reden ist eine Sache, spielen eine andere. Viele Faktoren beeinflussen, was auf dem Spielfeld passiert."

Dabei erinnerte der Brasilianer auch an seine Zeit in der spanischen Hauptstadt: "Ich war fast fünf Jahre lang bei Real Madrid, im Team der Galacticos [mit Zinedine Zidane, David Beckham, Luis Figo und anderen], doch ich habe die Champions League nie gewonnen. Gewinnen ist nie etwas Mathematisches, selbst wenn man die Besten in seinem Team hat. Das gilt auch für PSG."

facebooktwitterreddit