Champions League

Pressestimmen zum Liverpool-Sieg: "Villarreal brachte Klopp an seine Grenzen"

Yannik Möller
FC Liverpool
FC Liverpool / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie Jürgen Klopp vor der Partie gewarnt hatte: Der FC Liverpool musste im Rückspiels des Champions-League-Halbfinals gegen Villarreal doch noch zittern. Nachdem die Reds zur Halbzeit mit 0:2 zurücklagen und sich insgesamt ein Remis ergab, konnte das Team die Partie aber noch drehen.

Während in England der Fokus auf der Halbzeitansprache und den Wechseln des Trainers liegt, betont die spanische Presse die Hochachtung vor einem beeindruckenden Königsklassen-Run des "gelben U-Boots".


Stimmen aus Spanien

Marca: "Villareal brachte Klopp an seine Grenzen" - "Das ist eine Leistung: Was Villarreal erreicht hat, ist Fußballgeschichte" - "Die Mannschaft wird nicht im Finale stehen, weil Liverpool besser ist. Das war es - aber die erste Hälfte wird niemand vergessen. Nicht einmal Klopp. Mit Sicherheit"

Mundo Deportivo: "Villarreal - von 'unverdient' zu ruhmreich" - "Klopp warnte nach dem Hinspiel, das trotz des 2:0-Resultats noch alles offen sei. Und das Spiel gab ihm Recht" - "Der deutsche Trainer zögerte nach dem Spiel zurecht nicht, die Gelben zu loben, für die er schon in den Stunden vor dem Spiel seine Bewunderung gezeigt hatte"

AS: "Villarreals Traum lebte 45 Minuten - Liverpool steht im Finale" - "Liverpool war über die gesamten 180 Minuten besser und ist verdienter Finalist. Aber niemand wird jemals sagen können, dass Villarreal eine Nummer zu klein für die Champions League ist" - "Das gelbe U-Boot war kurz davor, eine historische Leistung zu vollbringen"


Stimmen aus England

The Times: "Liverpool macht es auf die harte Tour: Comeback-Könige bringen Klopp ins Finale" - "Liverpool findet immer einen Weg. Diese bemerkenswerte, beständige Mannschaft von Jürgen Klopp ist in der Lage, auch in schwierigen Zeiten, bei Wind und Wetter, einen Weg zu finden - und es gab viel, gegen das an einem stürmischen Abend angekämpft werden musste"

Telegraph: "Liverpool überwindet den Schock und zieht mit einem beeindruckenden Comeback ins zehnte Champions-League-Finale ein" - "45 Minuten lang hatte die Jagd nach dem Quadruple sie eingeholt, als das Liverpool-Team doch menschlich wirkte" - "Doch ist dieses Team aus besonderem Holz geschnitzt, sodass Klopp seine Einwechslungen brillant managen und sie erneut ins Finale schicken konnte"

Guardian: "Klopp huldigt seine 'Mentalitäts-Monster' nach Finaleinzug" - "Liverpool musste zwei Gegentreffer zur Halbzeit hinnehmen, sodass es insgesamt 2:2 stand, während das Stadion ein Comeback von Villarreal feierte. Doch die Einwechslung von Luis Diaz brachte die Reds wieder in die Spur, die zum 3:2-Sieg und zum Finaleinzug führte"


Stimmen aus Deutschland

kicker: "Liverpool kontert bemerkenswertes Villarreal-Comeback und steht im Finale" - "Die Reds hatten in der ersten Halbzeit große Probleme mit dem FC Villarreal, konterten nach Wiederanpfiff aber das Comeback - auch dank neuem Schwung eines Jokers" - "in den ersten 45 Minuten zeigte das Gelbe U-Boot, Tabellensiebter in La Liga, weshalb der Europa-League-Sieger beispielsweise den deutschen Rekordmeister eine Runde zuvor aus dem Wettbewerb gekegelt hatte"

Bild: "Liverpool dreht die Partie: Klopp ohrfeigt sich zum Final-Rekord" - "Der FC Liverpool gewinnt bei Bayern-Schreck Villarreal im Halbfinal-Rückspiel 3:2, macht damit den Finaleinzug perfekt und stellt einen Rekord ein" - "Klopp tobt danach! Der Trainer ohrfeigt sich selbst. Das Zeichen an sein total unterlegenes Team: Aufwachen! Klopp ohrfeigt sich ins Finale!"

SZ: "Ein rundum glücklicher Mann" - "Jürgen Klopp führt sein beeindruckendes Gesamtwerk fort: Zum dritten Mal erreicht er mit Liverpool ein Champions-League-Finale. In Villarreal durchleidet er beim spektakulären 3:2 aber auch eine Halbzeit mit nicht einer guten Szene seiner Elf" - "Klopp ballte die rechte Faust und ließ sie nach oben schnellen - ein-, zwei-, drei-, viermal. Dann klopfte er sich auf die Brust, dort, wo das Herz liegt, nahm beide Hände vor den Mund und ließ einen Kuss durch die Nacht fliegen"

facebooktwitterreddit